Blaufränkisch Ried Raga Raiding 2011

Moric: Blaufränkisch Ried Raga Raiding 2011

Weinclub

Limitiert

Zum Winzer

96
100
2
Blaufränkisch 100%
5
rot, trocken
14,0% Vol.
Trinkreife: 2017–2031
Verpackt in: 6er
9
seidig & aromatisch
strukturiert
3
Lobenberg: 96/100
Falstaff: 94/100
6
Österreich, Burgenland
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Blaufränkisch Ried Raga Raiding 2011

96
/100

Lobenberg: Der Ried Raiding ist Teil der 2022 neu veröffentlichten Einzellagen Blaufränkisch von Roland Velich. Bisher stand er ja stets für große Ortsweine aus Lutzmannsburg und Sankt Georgen, aber er hat stets eine Einzellagen-Vinifikation in Lutzmannsburg und auf Jagini in Ungarn durchgeführt. Auch um das Terroir noch besser zu verstehen, noch tiefer reinzugehen. 2022 ist also das Jahr, indem er sich entschieden hat die Einzellagen zu bringen, die Zeit ist reif und der Schritt ist jahrelang in seinem Kopf und in seinen Kellern herangereift. Der Wein lag rund drei Jahre im gebrauchten Fass vor der Abfüllung. Fein angereifte Nase mit Preiselbeeren, Eisen und Blut, getrocknetes Lorbeerblatt, Rosmarin, Kirsche und Kirschkerne, Süßholz. Der Mund ist eine mürb schmelzende, aber noch sehr jugendliche Kirschexplosion. Auch hier von viel eisenartiger Mineralität unterlegt, lehmig-tonig, herbsaftig, mit frischer Sauerkirschsäure, etwas angetrocknete Blutorange im Finale. Sehr lang, intensiv, würzig, aber keine schwarze Wand, sondern ein filigraner, tänzerisch-rotfruchtiger Stoff, der auch nach 10 Jahren noch eine atemberaubende Struktur mitbringt. Die Mineralität ist die Dominante unter der Kirsche, das ist schon ein famos Stil, den Roland Velich hat. 96/100

94
/100

Falstaff über: Blaufränkisch Ried Raga Raiding

-- Falstaff: Kräftiges Rubingranat, violette Reflexe, breitere Ockerrandaufhellung. Reife Kirschen, ein Hauch von Brombeeren, zart nach Lakritze, kandierte Orangenzesten, vielschichtig und gut entwickelt. Straff, engmaschig, rotbeerige Textur, präsente, fordernde Tannine, zart blättrig im Abgang, etwas schwarzer Tee, ein würziger Speisenbegleiter. 94/100

Mein Winzer

Moric

Je mehr sich Moric Weine von der internationalen Massenkompatibilität entfernen, desto mehr sind sie geprägt von regionalen Eigenschaften des Burgenlands.

Blaufränkisch Ried Raga Raiding 2011