Microcosmico Macabeo 2020

Frontonio

Microcosmico Macabeo 2020

BIO

fruchtbetont
exotisch & aromatisch
93
100
2
Macabeo 100%
5
weiß
13,5% Vol.
Trinkreife: 2021–2029
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 93/100
Parker: 93/100
Penin: 93/100
6
Spanien, Calatayud
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Microcosmico Macabeo 2020

93
/100

Lobenberg: Der Wein wird in Beton und in einigen neutralen Eichenfässern ausgebaut. Weiße und gelbe Steinfrucht in der Nase, aber auch reifer Apfel und Birne. Dahinter frische Zitrone und ein Hauch von Wiesenblumen. Im Mund wunderbar körperreich und vollmundig. Hier ist der Apfel dominant, auch ein wenig Schale. Dazu kommt eine feine Nussigkeit. Das Holz ist doch spürbar im Sinne von Struktur und Tiefe hinzufügend, niemals aufdringlich. Alles eher geradeauslaufend als verspielt. Im Nachhall eine leichte Salzigkeit, die dem Wein eine schöne Länge verleiht. Ein feiner kleiner Wein, der einfach unheimlich Spaß macht, lecker ist und auch sehr gut als Essensbegleiter funktioniert. 93/100

93
/100

Parker über: Microcosmico Macabeo

-- Parker: The first certified organic vintage of their unoaked white 2020 Microcósmico Macabeo was produced with grapes from old vines on limestone soils between Campo de Borja and Épila. Wanting this to be a pure and direct Macabeo, it was fermented with indigenous yeasts in concrete, where it matured with lees for seven months. It has moderate alcohol and ripeness (13.5%), very good freshness and acidity and, in this vineyard, also a salty touch. It's a light expression of the variety, fresh, elegant and floral with great balance. 16,000 bottles produced. 93/100

93
/100

Penin über: Microcosmico Macabeo

-- Penin: Helles strohgelb, grünlicher Rand. Aromen von frischen Früchten, Zitrusfrüchten und Wildkräutern. Am Gaumen frisch und fruchtig mit schöner Säure sowie feiner Bitterkeit. 93/100

Mein Winzer

Frontonio

Angefangen hat bei Fernando Mora alles mit seiner Badewanne zu Hause in Saragossa, dort machte er seine ersten Gehversuche als Winemaker. Und das Ergebnis war durchaus trinkbar. Hochmotiviert war das der Anlass, nach geeigneten Weinbergen und Parzellen zu suchen.