Meursault 1er Cru Perrieres 2018

Louis Jadot

Meursault 1er Cru Perrieres 2018

97–99+
100
9
mineralisch, frische Säure, exotisch & aromatisch
2
Chardonnay 100%
3
Lobenberg 97–99+/100
Parker 92–94/100
5
Weißwein
12,5% Vol.
Trinkreife: 2022–2038
Verpackt in: 12er OHK
6
Frankreich, Burgund, Cote d'Or
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Maison Louis Jadot, 21200 Beaune, Frankreich


  • 99,00 €

inkl. 16% MwSt., zzgl. Versandkosten

versandkostenfrei ab 150€ oder ab 12 Flaschen

Nur noch 9 Flaschen verfügbar
lobenberg

Lobenberg über:Meursault 1er Cru Perrieres 2018

97–99+
/100

Lobenberg: Ich kaufe ausschließlich Domaine-Weine aus Eigenbesitz bei Jadot. Die Domaine besitzt stolze 0,1 Hektar in diesem besten 1er Cru Meursaults, der irgendwann sicherlich zum Grand Cru heraufgestuft werden wird, denn dieses Niveau hat er meist. Alte Reben auf reinem Kalkstein. Das übliche Prozedere bei Jadot sieht Ganztraubenpressung vor, keine Standzeit, dann eine Nacht Sedimentation dann direkt ins Barrique mit immer 30% Neuholzanteil. 16 Monate Ausbau ohne Batonnage. Vor der Füllung kommt der Wein für einige Wochen in den Stahltank zur Harmonisierung. 2018 wurde die Malo teilweise geblockt, um die intensivere Säure zu erhalten. Angesäuert wird hier nie, nur eben in manchen Jahren mit optionaler Malo gearbeitet. Die besten 2018er haben durch die unglaublich schiere Kraft der Mineralität eine Balance hergestellt, das haben wir auch schon bei Pierre Morey gesehen. Die Opulenz des Jahrgangs wird hier durch eine Grapefruit-artige Frische in der Nase ergänzt, daneben viel Salzigkeit, Kalkstein, Kreide. Auch reife Quitte, ein bisschen weißer Pfirsich und viel weiße Blüten. Das Ganze kommt weich und üppig daher aber wie gesagt mit mineralisch anmutender Frische, ein Hauch Orangenabrieb darunter. Es folgt ein fast rasiermesserscharfer Mund. Die Augen ziehen sich zusammen und die Zunge rollt sich. Natürlich, wir haben hier die etwas frischere Apfelsäure erhalten durch den Malo-Stop, aber vor allen Dingen auch diese extreme Mineralik von Perrieres mit Salz, Kreide und Kalkstein. Unglaublich lang gezogen, spielt mit diesem Orangenabrieb, Grapefruit, ein bisschen Walnuss, zerquetschte Aprikose samt Kerne, ein bisschen weißer Pfirsich, weiße Birne. Das ist ein Power-Perrieres wie wir ihn bei Pierre Morey auch schon hatten. Unglaublich druckvoll, ein Wahnsinnsjahr! Weil es nicht durch die Frische besticht wie 2017, sondern durch diese Balance aus Power und Mineralik. Großes Kino. 97-99+/100

Parker

Parker über:Meursault 1er Cru Perrieres 2018

92–94
/100

-- Parker: There are fully five barrels this year of the 2018 Meursault 1er Cru Les Perrières (Domaine Louis Jadot), and it's a fine success, unwinding in the class with a classy bouquet of citrus oil, white flowers, crisp Anjou pear, green apple and struck flint. On the palate, it's medium to full-bodied, satiny and incisive, with a racy spine of acidity and a long, mineral finish. 92-94/100

Mein Winzer

Louis Jadot

Das Maison Louis Jadot wartet immer wieder mit eindrucksvollen Weinen auf und gehört beständig zu den allerbesten Häusern des Burgund. Der Anspruch geht jedoch noch weiter: In jedem Ort will man zu den drei besten Erzeugern gehören. [...]

Zum Winzer
  • 99,00 €
Nur noch 9 Flaschen verfügbar

inkl. 16% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 132,00 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte