Zehnthof Luckert

Silvaner Maustal Großes Gewächs trocken 2018

BIO

voll & rund
96–98
100
2
Silvaner 100%
5
weiß
13,5% Vol.
Trinkreife: 2021–2044
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 96–98/100
Weinwisser: 18+/20
Elias Schlichting: 94–97/100
Parker: 93/100
6
Deutschland, Franken
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Silvaner Maustal Großes Gewächs trocken 2018

96–98
/100

Lobenberg: Maustal ist ein Amphitheater an den Mainhängen südlich von Sulzfeld. Süd-südöstliche Ausrichtung, also Morgensonne, aber keine Abendhitze, wie im Burgund. Dazu karger Muschelkalkboden und alte Reben. Zertifiziert biologische Weinbergsarbeit. Spontane Vergärung und Ausbau auf der vollen Hefe im traditionellen Doppelstückfass aus Spessarteiche. Ganz dem Luckert‘schen Stil entsprechend weht hier keine Fruchtbombe aus dem Glas, sondern eine eher zurückhaltende, weiße, elegante Frucht, durchaus noch etwas von der spontanen Gärung und der Malo im Holz geprägt. Nicht übermäßig expressiv also, aber bereits viel Tiefe und Struktur anzeigend, sehr dezent und trotz der Tiefe gewissermaßen filigran wirkend. Am Gaumen schlägt dann schon ein klein wenig mehr Frucht durch, Melone, Anklänge von Quitte und Birne, ein zarter mineralischer Nerv durchzieht das Ganze. Die Säuren sind wie immer moderat und auch die Phenolik hält sich in Grenzen für ein GG, schwingt nur ganz zart im Ausklang mit. Der Wein ist eher als ganzheitliches, haptisches Strukturerlebnis zu verstehen, vielleicht ein wenig wie die Weine von P.J.Kühn, obwohl hier nicht mit einem so extrem langen Hefelager gearbeitet wird. Der Gaumen zeigt viel Schmelz, eine seidige Textur, die man so vielleicht eher im Elsass oder dem Burgund erwarten würde, ein ganz anderer Silvanerstil als das in Franken sonst so üblich ist. Eine ganz eigenwillige, und durchaus markante Handschrift verfolgt die Familie Luckert. Trotz der cremigen Haptik sind die Weine niemals schwer oder belastend, sondern bleiben frisch und filigran, gewissermaßen tänzelnd, trotz der satten Dichte. Ein großer, eigenständiger Silvaner, der nicht nur auf Grund seiner Herkunft vom Muschelkalk durchaus mit einem weißen Burgunder verglichen werden kann. Superber, etwas aus der Reihe tanzender Stoff. 96-98/100

18+
/20

Weinwisser über: Silvaner Maustal Großes Gewächs trocken

-- Weinwisser: Dichtes Bouquet, reichhaltig mit steiniger Kulisse, nur ein Hauch Mirabelle schwingt als Fruchtkomponente mit. Dicht und kraftvoll gewoben geht es am Gaumen weiter mit der Fülle, Würze und Pikanz, wie man sie hier gewohnt ist. Eng verwobener Silvaner, der fast an einen grossen Weissen Burgunder denken lässt. Auch in diesem Jahr ganz weit vorne, Platz 1 ex aequo mit Rainer Sauers «Am Lumpen 1655». 18+/20

93
/100

Parker über: Silvaner Maustal Großes Gewächs trocken

-- Parker: The 2018 Silvaner Maustal GG is coolish and discreet on the complex and slightly flinty nose that also delivers more Assmann oak aromas than the other Silvaners. Full-bodied, intense and complex on the juicy palate, this is a lush, very refined and elegant as well as structured Sylvaner with a long and salty finish. It's still young and firm, with delicious richness but also finesse and stimulating, lingering salinity. Tasted in January 2020. 93/100

Mein Winzer

Zehnthof Luckert

Das Weingut Luckert ist ein echtes Familienunternehmen. Aktuell wird es von Ulrich, Wolfgang und Sohn Philipp Luckert und deren Familien geleitet. Ulrich hat beim Fürstlich Castell’schen Domänenamt gelernt, Wolfgang beim Würzburger Bürgerspital, Philipp bei Fürst in Bürgstadt.