Daumas Gassac / Aime Guibert

Mas de Daumas Gassac 2019

voluminös & kräftig
strukturiert
fruchtbetont
97–99
100
2
Cabernet Sauvignon 80%, Malbec 10%, Merlot 10%
5
rot
13,5% Vol.
Trinkreife: 2023–2046
Verpackt in: 12er OHK
3
Lobenberg: 97–99/100
6
Frankreich, Languedoc, Herault
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Mas de Daumas Gassac 2019

97–99
/100

Lobenberg: Es gibt im südlichen Languedoc zwei Legenden. Die eine ist die Domaine Granges des Pères, die andere ist Daumas Gassac mit seinem Mas de Daumas Gassac. Das war der erste ganz große Wein hier im Süden. 80 Prozent Cabernet Sauvignon, zehn Prozent Malbec, zehn Prozent Merlot. Bordelaiser Machart. Spontan vergoren, teilweise mit der Zugabe von reifen Rappen. Der Ausbau findet komplett in Barriques statt, 50 Prozent Neuholz, 50 Prozent gebrauchte Fässer. Ein Wein, der von der Nase und von seiner gesamten Art locker als ein Pessac-Léognan durchgehen könnte. 2019 war ein denkwürdiges Jahr in Europa. Hitze, unendliche Sonnenstunden, aber gleichzeitig kühle Nächte im Herbst. Also sehr gute Frische anzeigend trotz insgesamt doch sehr hoher Reife. Die Nase erinnert fast ein bisschen an Cabernet Franc. Schöne würzige Himbeere, etwas Kirsche, reife rote Paprika, Brombeere und Cassis. Aber nicht fett, sondern sehr fein. Von der Mineralität und vom Salz ganz klar an Pessac erinnernd. Das ist eine Stilistik, wie man sie auch auf Pape Clément vorfindet. Feine Garrigue-Würze unter der eleganten Frucht. Guter innerer Kern, viel Spannung ausstrahlend, aber auch weich und elegant. Im Mund eindeutig Cabernet Sauvignon, auch hier Pessac-Léognan. Das bewegt sich in dieser hohen Eleganz irgendwo zwischen Pape Clément und Smith Haut Lafitte. Rote Johannisbeere mit in Öl geschmorter, reifer roter Paprika, tolle Länge zeigend. Hintenraus mit der roten Johannisbeere wieder hochrollend, die sehr reif und süß ist. Insgesamt aber schlank und fein bleibend. Ein sehr eleganter Cabernet, mit einer wunderbaren Länge. Der Wein singt und hat viel Spiel in dieser rotfruchtigen Garrigue-Würze, sehr komplex. In Pessac-Légonan wäre das allemal ein doppelt so teurer Wein. Er hat Größe – das gefällt mir sehr gut. 97-99/100

Mein Winzer

Daumas Gassac / Aime Guibert

Aime Guibert war über lange, lange Jahre der einzige Erzeuger des Languedoc, der Weine von weltweitem Format erzeugte. Weine im Stil von Bordeaux, geschliffen, lang und voller Schmelz. Auch heute pflegt er gemeinsam mit seinem Sohn Samuel noch diesen internationalen Stil, er hat sich nicht anstecken...

Diesen Wein weiterempfehlen