Riesling Marienburg Fahrlay Terrassen Großes Gewächs trocken

Clemens Busch

Riesling Marienburg Fahrlay Terrassen Großes Gewächs trocken 2019

BIO

frische Säure
mineralisch
voll & rund
100+
100
2
Riesling 100%
5
weiß
12,0% Vol.
Trinkreife: 2028–2052
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 100+/100
Parker: 97+/100
6
Deutschland, Mosel Saar Ruwer
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Marienburg Fahrlay Terrassen Großes Gewächs trocken 2019

100+
/100

Lobenberg: In der Lage Fahrlay stehen auf den oberen Terrassen uralte Reben, viele davon in Einzelpfahlerziehung, viele davon wurzelecht. Komplett blauer Schiefer, sehr hartes, etwas feuchtes Gestein, das sehr salzige, karge und steinige Weine hervorbringt. Die Fahrlay Terrassen sind komplett nach Süden ausgerichtet, nur terrassierte Parzellen. Die einzelnen Terrassen werden nach ihrer Reife unterschiedlich behandelt. Teilweise Maischestandzeiten bis zu 15 Stunden während des Pressvorgangs bei maximal 0,4 Bar Druck. Teilweise aber auch nur kurze Standzeiten. Immer zu 100 Prozent botrytisfrei. Natürlich biodynamische Arbeit, spontan vergoren und der Ausbau wie immer im alten 1000 Liter Fuder. Direkt nach dem Marienburg probiert, der vom grauen Schiefer kommt, ist diese Auslese aus den Fahrlay Terrassen vom blauen Schiefer ein richtiger Paradigmenwechsel. Das feuchte Gestein kommt zuerst aus dem Glas, es schlägt einem fast ins Gesicht. Das ist immens! Man denkt bei diesen Schiefermassen sofort an Feuerstein, aber auch an Granit. So urwüchsig-steinig. Eigentlich aufgelöster Stein mit leichter Restsüße. Der pure Wahnsinn! Auch im Mund Stein, Stein, Stein. Daneben aber ganz wunderschöne gezuckerte Limetten, Zitronen, Bitterorangen und Quitte. Das Ganze mit mürbem Apfel und Renekloden abgepuffert, aber nicht ansatzweise so charmant-offen wie das Marienburg GG. Eher total fokussiert geradeauslaufend. Der Wein erinnert mich an den Felsenberg von Dönnhoff. Das ist einfach nur ein extremer Geradeauslauf. Und hätte der Wein nicht diese wahnsinnige Extraktsüße aus 2019 im Nachhall, dieses salzig-karamellige, dann wäre er mir sogar zu puristisch. Es ist die Fortsetzung des Weins vom blauen Schiefer Fass 16 mit einem Quäntchen mehr Fülle und Opulenz obendrauf, mit einem Quäntchen mehr Restsüße aus dem Extrakt. Großer Stoff, ganz ohne Frage, aber er braucht wirklich lange Zeit. Gab es jemals einen besseren Wein aus dieser Lage von Clemens Busch? Ich glaube nicht…Ganz großes Kino! 100+/100

97+
/100

Parker über: Riesling Marienburg Fahrlay Terrassen Großes Gewächs trocken

-- Parker: Bottled in mid-September, the 2019 Marienburg GG Fahrlay Terrassen is deep, intense and pure on the nose that reveals a lemon-fresh bouquet of crushed stones intertwined with perfectly ripe and concentrated fruit. This is highly complex on the nose! Full-bodied, very intense and sustainable on the palate, this is an expressive terroir wine from 100-year-old vines on blue slate. Ripeness, richness and power are perfectly interwoven with the salty, crystalline and refined slate acidity, the depth and complexity of the Terrassen terroir. This is a great, persistent, powerful yet refined and structured wine that will be sold in a year but can be aged for 20 years or more. There are tonic flavors on the nose and and on the finish with aeration. A giant. Tasted at the domain in September 2020.97+/100

Mein Winzer

Clemens Busch

Das Weingut von Clemens Busch liegt im malerischen Pünderich am Anfang der Terrassenmosel. Seit 1986 arbeiten Rita und Clemens Busch hier nach strengen Kriterien des ökologischen Weinbaus, was sie sich inzwischen auch haben zertifizieren lassen.

Diesen Wein weiterempfehlen