Rafael Palacios

Louro do Bolo 2019

fruchtbetont
leicht & frisch
mineralisch
93+
100
2
Godello 92%, Treixadura 8%
5
weiß
14,0% Vol.
Trinkreife: 2020–2028
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 93+/100
Parker: 93/100
Penin: 93/100
6
Spanien, Valdeorras
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Louro do Bolo 2019

93+
/100

Lobenberg: Der Wein stammt aus verschiedenen kleinen Parzellen, alle mit Godello bepflanzt, im Schnitt 25 Jahre alte Reben. Die Böden bestehen aus Sand und Granitfels. Die Weinberge sind über 600 Meter hoch gelegen. Die Weinbergsarbeit ist biologisch unter Anwendung traditioneller Methoden. Der Louro wird in 3500 Liter Fässern aus Normandie-Eiche ausgebaut und bekommt ein vier-monatiges Hefelager. Zunächst begeistert die grandiose Frische, die aus dem Glas steigt, frisches Gras, Quitte, grüne Aprikose, Limettensaft, Fenchel, Minze, ein kleiner Touch Mojito mit dieser super-frischen, kräutrigen, grüngelben Frucht, Kreide, Feuerstein, leichter Terroirabdruck. Die hohe Frische ist wirklich bezaubernd, erinnert in der Nase etwas an einen Vinho Verde aus dem Norden Portugals, aber hat mehr Dichte und Power. Die Zitrusfrucht ist mild und reif, nichts Spitzes und die grünliche Frucht ist die pure Frische, es gibt hier nichts Unreifes. Der Mundeintritt ist unglaublich samtig, leicht cremiger Körper, mit seidiger Anmutung am Gaumen, nobel und total geschmeidig. Das ist eine einmalig geniale Textur, so angenehm im Mund, einfach harmonisch, alles passt perfekt zusammen. Die hohe Frische aus den super-reifen Zitrusfrucht, grünliche Mandarine, die leicht steinige Bodenkomponente, die präzise aber total reife Säurespur. Wow, das ist schon auf den Punkt geerntet worden, dass hier in einem dermaßen jungen Wein, den ich kurz nach der Abfüllung probiere, schon so eine totale Harmonie herrscht. Die Reife im Lesezeitpunkt wurde superb getroffen. Cremig unterlegte Quitte, gelbe Birne, Limette, ein Hauch Kreide darunter, alles wie aus einem Guss, perfekt verwoben. Die Säurespur zieht sich ganz sanft vibrierend durch das Finish, geniale Frische, ganz ohne Aggressivität. Eine geniale Delikatesse. Schon beim Louro zeigt sich warum Rafael Palacios als einer der besten Weißwein-Winzer Spaniens und wohl auch Europas gehandelt wird. Das ist schon ziemlich genial und in dieser perfekten Symbiose aus Frische, Frucht und samtigem Mundgefühl ist ein einmaliges Erlebnis. Trinkt sich ganz superb, trotz all der Frische niemals anstrengend. Super Stoff für diesen Preis, bei anderen Winzern wäre das oft schon eine Klasse darüber eigentlich. 93+/100

93
/100

Parker über: Louro do Bolo

-- Parker: The 2019 Louro comes from a vintage that Rafa Palacios compares with 2011, 2012, 2014 and 2016, the best vintages for him. The vines are on sandy granite soils, but there are some vineyards where there's a little more clay, and the vines are worked organically. It fermented in 3,500-liter oak foudres, where the wine matured with lees for four months. It always has a small percentage of Treixadura, around 4% this year, and in 2019, it reached 14% alcohol, so it's not a shy wine. It might seem incredible, but Treixadura is a very aromatic and balsamic grape and that small percentage is clearly noticeable in the aromatics, which gives Louro a very different profile from the AS Sortes, with a more herbal and balsamic touch. But Palacios tells me that's the freshness of the year (Godello can also be herbal), as they have regrafted a lot of Treixadura. In 2019, there is less Treixadura than in previous years, and there's only one hectare of Treixadura left in his vineyards. The wine does have very good freshness, plus a very salty finish and the granite sensation that gives it an electric touch, complex, powerful and with a profile of a serious wine with very little bitterness; Palacios says it reminds him of the 2005 As Sortes. This has to be one of the best vintages of Louro, a clear step up from previous vintages. 180,000 bottles produced. It was bottled between April and May 2020 from a single master blend. 93/100

93
/100

Penin über: Louro do Bolo

-- Penin: Leuchtendes Strohgelb. Aromen: reifes Obst, trockene Kräuter, welke Blumen. Am Gaumen: kraftvoll, reife Früchte, ausgewogen. 93/100

Mein Winzer

Rafael Palacios

Rafael Palacios ist der Bruder von Alvaro Palacios, der das elterlichen Weingut Palacios Remondo in der Rioja führt und zusätzlich einige der besten und gesuchtesten Weine des Priorats unter seinem Namen abfüllt. Seinen ebenso talentierten Bruder Rafael zog es auf die andere Küstenseite an den...

Diesen Wein weiterempfehlen