Terroir al Limit

Les Tosses Vi d'Altura 2015

Limitiert

pikant & würzig
voluminös & kräftig
frische Säure
98
100
2
Carinena 100%
5
rot
13,5% Vol.
Trinkreife: 2020–2047
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 98/100
Falstaff: 100/100
Parker: 98+/100
Suckling: 98/100
Weinwisser: 19+/20
Jeb Dunnuck: 97/100
6
Spanien, Priorat
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Les Tosses Vi d'Altura 2015

98
/100

Lobenberg: Dies ist einer der wenigen reinsortigen Carinena mit wirklicher Größe und immer einer der höchstdotierten Weine Spaniens. Carinena von diesem Format gibt es so eigentlich nur im Priorat. Die Reben für den Les Tosses sind über 90 Jahre alt. 100% unentrappt. Der Wein strahlt hier mit einem funkelnden Granat mit brombeerfarbenem Kern im Glas. Zunächst verblüfft die feine Ätherik. Eine Verbindung aus reifer Himbeere, Garrigue, Cassis und Sauerkirsche... Barriquenoten sind hier inexistent. Am Gaumen ist der Les Tosses zupackend, anders als sein Bruder aus der Einzellage Les Manyes. Die Unterschiede sind so deutlich und Jahr für Jahr offensichtlich, wie bei Giacomo Conternos Francia und Cerretta. Zwei unterschiedliche Ausdrücke einer großartigen Region. Beide voller Potenzial aber hocheigenständige Lagenweine. Die Tannine sind deutlich vorhanden, viel saftige Beeren kommen hinzu und ein vibrierendes Säurespiel. Hier kommt die erdigere Seite der Garnacha zur Geltung. Er wirkt im Stil wärmer und strukturierter als Les Manyes. Der Wein zeigt trotzdem den klaren Charakter des Grenache. Die ausgeprägte Fruchtigkeit ist da. Aber hier wurde sie zu einem Wein von Weltklasse ausgebaut. 98/100

100
/100

Falstaff über: Les Tosses Vi d'Altura

-- Falstaff: Schwarzkirsche, Brombeere, dazu elegante Holznoten, dezent auch rauchige Nuancen, schön eingebundene Graphitwürze. Am Gaumen überraschend frisch mit pfeffrigen und dunklen Fruchtnoten, schöne Saftigkeit. Sehr harmonischer Gaumenlauf – viel, aber wirklich hochwertiges, superbes Tannin. Endet lang auf dunkle Fruchtnonten und Gewürze. 100/100

98+
/100

Parker über: Les Tosses Vi d'Altura

-- Parker: I often find more similarities between Les Tosses and Dits del Terra than with the Arbossar. However, this time I found common characteristics between the 2015 Les Tosses and the Arbossar from the same year. Both show graphite and licorice, which speaks to the freshness achieved by this southeast-facing slope planted with centenary vines. It's musky, spiced and floral, with notes of blue fruit and violets, a touch of balsam, ash and incense along with really refined tannins with intense, penetrating and long-lasting flavors. It's clean, pure and delicate but also powerful and concentrated. 1,600 bottles were filled in May 2017. 98+/100

98
/100

Suckling über: Les Tosses Vi d'Altura

-- Suckling: Perhaps one of the greatest cariñena in the world with blackberry, blue slate, graphite and tar character that follow through to a full body. Tight and refined tannins with a focused and intense finish. Condensed and compacted. Drink or hold. 98/100

19+
/20

Weinwisser über: Les Tosses Vi d'Altura

-- Weinwisser: Das Gegenstück – reiner Carignan auf Schieferboden, gut 90 Jahre alt auf 650 Metern Höhe. Im- mer floral, subtiler Duft von Veilchen, dann Sauerkirsche, rote Pflaume, Blut- orange und dezente Röstnoten. Superbe Dichte am Gaumen mit saftiger Wild- kirsche und den Kräutern der Garrigue, nussig und mineralisch, superbe Tanni- ne, viel Spannung, eine auf Jahrzehnte angelegte Struktur, sehr ausgewogen und lebendig. 19+/20

97
/100

Jeb Dunnuck über: Les Tosses Vi d'Altura

-- Jeb Dunnuck: I loved the 2015 Les Tosses, one of the finest expressions of Carinyena out there. Coming from a single parcel of 90-year-old head-pruned vines and fermented with no destemmed, it offers a huge bouquet of plums, scorched earth, wood smoke, and graphite. This carries to a full-bodied, concentrated, multi-dimensional red that has ultra-fine tannin, impeccable balance, and a purity of fruit and elegance that’s hard to believe. This is Carinyena at its most seamless and pure. It’s a world-class wine to drink over the coming decade, although I certainly wouldn’t be surprised to see it keep even longer. 97/100

Mein Winzer

Terroir al Limit

Was passiert, wenn ein Münchner im fernen Spanien ein Weingut aufbaut, sich das Knowhow von einem der größten Erzeuger Südafrikas einholt und beide das Ziel haben, nach burgundischem Vorbild Weine von Weltformat zu erzeugen?