Domaine Clos du Caillou

Le Caillou Chateauneuf du Pape Le Tradition 2017

BIO

pikant & würzig
voluminös & kräftig
94+
100
2
Grenache 85%, Mourvedre 10%, Syrah 5%
5
rot
14,5% Vol.
Trinkreife: 2019–2035
Verpackt in: 12er
3
Lobenberg: 94+/100
Parker: 92–94/100
Jeb Dunnuck: 90–93/100
6
Frankreich, Rhone, Chateauneuf du Pape
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Le Caillou Chateauneuf du Pape Le Tradition 2017

94+
/100

Lobenberg: Natürlich ist auch dieser Wein biodynamisch erzeugt, spontan vergoren, komplett entrappt, im großen Holz vergoren und auch im großen Fuder ausgebaut, um möglichst minimalen Holzeinfluss zu haben. Es ist eine Mischung von alten und jungen Reben auf komplett sandigen Böden, also für leichte und sehr elegante Châteauneuf du Pape. Sandige Böden, wie sie auch auf der benachbarten Toplage La Crau vorhanden sind. In Châteauneuf gilt das als das beste Terroir, weil es eben so extrem elegante Weine gibt. Der Wein besteht zu 95% aus Grenache mit vielleicht maximal 5% Mourvèdre. Die Nase ist ultrafein und trotzdem dicht. Amarenakirsche, schwarze Kirsche. Erstaunlich für so viel Grenache, dass wir hier mehr Kirsche als Erdbeere und Himbeere haben. Sehr profund, dicht, tolles weiches Volumen zeigend und trotzdem viel Energie für viel Spannung aus dieser frischen Frucht. Langsam kommt auch rote Kirsche. Die Nase macht unglaublich Spaß. Der Mund zeigt viel Grip, aber in erster Linie total seidiges poliertes Tannin. Dazu schöne mineralische, leicht pfeffrige Schärfe. Für einen so kleinen Châteauneuf du Pape ein ultralanger Abgang. Das Ganze ist seidig verwoben, Kirsche ist die Dominante vor Himbeere, Erdbeere, ein bisschen Brombeere, aber ultrafein, eine sehr kühle Stilistik, tolle Energie zeigend, vibrierend, spannend und unglaublich lecker und köstlich. Wenn Clos du Caillou den Preis dafür belässt wie in den beiden Jahrgängen davor, ist das sicherlich das perfekte Schnäppchen in Châteauneuf du Pape. Ich würde ihn nicht unbedingt höher bewerten als den Cotes du Rhone Quartz, der in der Massivität ausgeprägter daher kommt, dafür ist dieser Châteauneuf aber extrem elegant, fein und köstlich. 94+/100

92–94
/100

Parker über: Le Caillou Chateauneuf du Pape Le Tradition

-- Parker: The sample of the 2017 Chateauneuf du Pape Le Caillou I tasted represented about 80% of the blend, according to Bruno Gaspard, the hands-on winemaker. It's full-bodied, rich and velvety yet endowed with copious red berries, flowers and stone fruit. It seems more concentrated than typical for this cuvée. 92-94/100

90–93
/100

Jeb Dunnuck über: Le Caillou Chateauneuf du Pape Le Tradition

-- Jeb Dunnuck: Framboise, spice, dried flowers, and hints of orange peel all emerge from the 2017 Châteauneuf-du-Pape, which is elegant, seamless, and fine, yet certainly has some tannin. It's very much in the new style of this estate, is perfectly balanced, and has a great finish.

Mein Winzer

Clos du Caillou

Sylvie Vacherons sieben Hektar umfassende Weinberge liegen im nordöstlichen Teil der Appellation und grenzen an Beaucastel. Die Weinberge werden biologisch organisch bearbeitet (seit 2010 zertifiziert) und sind überwiegend in der Umstellung zur Biodynamie.

Diesen Wein weiterempfehlen