Le Cupole de Trinoro 2019

Tenuta di Trinoro - Vini Franchetti

Le Cupole de Trinoro 2019

voluminös & kräftig
tanninreich
94+
100
2
Cabernet Franc 42%, Merlot 36%, Cabernet Sauvignon 12%, Petit Verdot 10%
5
rot
15,0% Vol.
Trinkreife: 2023–2036
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 94+/100
Parker: 93/100
6
Italien, Toscana, Maremma
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Le Cupole de Trinoro 2019

94+
/100

Lobenberg: In Nase liegt so viel süße Kirsche, süße Johannisbeere, süße asiatische Gewürze darunter. Das ist sicher der burgundischste Wein Andrea Franchettis. Feiner Kirscheinfluss, intensiv, reichhaltig und großzügig, Kaffebohnen, Leder, Oliven, Lakritze, Maulbeeren. Am Gaumen getrocknete Kirsche, Kirschkerne, fast etwas Dörraprikose, auch eine satte Steinigkeit lauert darunter. Hohe Spannung und Dichte, samtig dichter Angang mit festem Gripp, immer wieder leicht angetrocknete Dattel und kräuterig ummantelte Beeren. Hintenraus fehlt trotz der Opulenz das letzte Stück Ganzheitlichkeit zu den drei großen Brüdern, im ersten Schluck nämlich auf dem gleichen Eindrucks-Level. Dennoch charmant, lang und mit feiner Extraktsüße im Kern und damit doch nahe an der Spitze dran. 94+/100

93
/100

Parker über: Le Cupole de Trinoro

-- Parker: This is a terrific value proposition. The 2019 Le Cupole is a blend of 47% Merlot, 30% Cabernet Franc, 15% Cabernet Sauvignon and 8% Petit Verdot. The first vintage was made in 1995, and although these four varieties have been used in the blend since the beginning, the various percentages change according to vintage conditions. This long 2019 growing season was a little more challenging for the late-ripening Cabernet Sauvignon and Petit Verdot. The wine delivers plenty of rich concentration and ripeness, but there is also a pureness to the fruit that happily underscores its cheerful and informal personality. 93/100

Mein Winzer

Tenuta di Trinoro – Vini Franchetti

Der mittlerweile leider verstorbene Gründer Andrea Franchetti war der Sohn einer amerikanischen Mutter und eines italienischen Vaters. In einem von Künstlern frequentierten Umfeld wuchs er mit Experimenten und Forschung im Blut auf, was sich später auch in seiner Art der Weinherstellung zeigte.