Langhe Rosso Quartetto 2019

Aldo Conterno

Langhe Rosso Quartetto 2019

seidig & aromatisch
saftig
fruchtbetont
93+
100
2
Nebbiolo 40%, Merlot 20%, Pinot Nero 20%, Syrah 20%
5
rot
14,0% Vol.
Trinkreife: 2023–2033
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 93+/100
6
Italien, Piemont
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Langhe Rosso Quartetto 2019

93+
/100

Lobenberg: Der Jahrgang 2019 besteht aus 40 Prozent Nebbiolo und je 20 Prozent Pinot Noir, Merlot und Syrah. Alle Reben stehen in der Großlage Bussia, ein Teil im Seitental Conca Tre Pile. Aldo Conterno hat ja nur Bussia, nichts anderes. Der 2019er ist ein reiner Spaßwein der Brüder Conterno. Es soll ein Wein mit der Tanninstruktur von Nebbiolo, der Blumigkeit von Pinot Noir, der Fülle von Merlot und der Würzigkeit und dem Pfeffer der Syrah sein. Es gibt ungefähr 7.000 Flaschen. Der Wein wurde 12 Monate im Barrique ausgebaut, davon ein Drittel Neuholz. Beim Angang in der Nase muss man sich erstmal entscheiden – was ist denn vorne? Ich hätte natürlich die Syrah erwartet, aber im Grunde ist es schon ein Potpourri. Die Pinot Noir kommt relativ deutlich durch, das Florale, blau und schwarzfruchtig. Wenn mir jemand gesagt Barbera, dann hätte ich es auch geglaubt. Auf jeden Fall eine sehr florale und lustige Nase. Und dann wird beim Mundeintritt klar, was die Syrah macht. Dieses schwarze Parfum, dieses Rückgrat, das ist Nordrhône Syrah, zusammen mit Pinot Noir und Nebbiolo. Keine Frage – eine lustige Komposition, die aber durchaus Spaß macht und durchaus beeindruckt. Auch wenn ich finde, dass es ein sehr untypischer Wein ist, speziell für dieses sehr klassische Weingut. 93+/100

Mein Winzer

Aldo Conterno

Die Familie Aldo Conterno produziert schon seit über fünf Generationen Wein. Das Weingut, das im Weiler „Bussia Soprana“ bei Monforte d’Alba liegt, der besten Lage Monfortes und eine der besten Lagen für Barolo überhaupt, verwendet auch heute noch, bzw. wieder, ausschließlich die aus eigenen...