Elio Altare

Langhe Rosso La Villa 2007

strukturiert
seidig & aromatisch
94–95
100
2
Barbera 60%, Nebbiolo 40%
5
rot
Gereift
15,0% Vol.
Trinkreife: 2012–2027
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 94–95/100
Parker: 95+/100
6
Italien, Piemont
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Langhe Rosso La Villa 2007

94–95
/100

Lobenberg: La Villa ist eine Cuvée aus 60% Barbera und 40% Nebbiolo, auch dieser komplett im neuen Holz ausgebaut. Durch den Barbera haben wir einen deutlich höheren Anteil von fetter, üppiger Sauerkirsche und Schwarzkirsche in der Nase. Aber auch hier ist das Holz sehr präsent, butterweich dabei. Maulbeere, auch hier ein leichter Hauch gelbe Frucht darunter. Der Mund ist fast berauschend schön. Die Barbera hilft dem Nebbiolo und macht ihm Flügel. Wir haben hier die wunderschöne Kombination der pinothaften Erdbeere und Himbeere mit Cassis, Kirsche und Maulbeere. Das ist selten. Der Nebbiolo kommt nochmal durch mit frischer Zwetschge und roter und schwarzer Sauerkirsche. Das Ganze unterliegt mit feinstem Holz und leicht gelber Frucht. Das Ganze spielt und schwingt, hat einen großen Spannungsbogen und macht viel Spaß. Sehr trinkbarer, köstlicher Wein, wenn auch nicht riesengroß. 94-95/100

95+
/100

Parker über: Langhe Rosso La Villa

-- Parker: The 2007 Langhe La Villa (Barbera/Nebbiolo) is a seriously compelling and utterly delicious wine. The Nebbiolo complements the juicy Barbera fruit by adding a touch of verve, freshness and aromatic complexity that gives the wine an extra level of focus over the Larigi in this vintage. The 2007 La Villa is harmonious and impeccably balanced all the way through to the long finish. Simply put, this is a spellbinding wine from Altare. Anticipated maturity: 2015-2027. 95+/100

Mein Winzer

Elio Altare

Elio Altare ist das Vorbild für die Erneuerung und die Moderne des Piemont. Alle führenden Winzer der Moderne haben von ihm gelernt, von der Weinbergsarbeit bis zum Ausbau im Barrique.