Langhe Nebbiolo Montegrilli 2019

Elvio Cogno: Langhe Nebbiolo Montegrilli 2019

Zum Winzer

93–94
100
2
Nebbiolo 100%
5
rot, trocken
14,0% Vol.
Trinkreife: 2022–2034
Verpackt in: 6er
9
fruchtbetont
strukturiert
3
Lobenberg: 93–94/100
Parker: 92+/100
Suckling: 91/100
6
Italien, Piemont
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Langhe Nebbiolo Montegrilli 2019

93–94
/100

Lobenberg: Wir haben hier acht Jahre alte Reben in Südexposition. Sie stehen in Novello auf sandigen Böden. Nicht in der Lage Ravera, aber wir haben hier schon sehr tiefe Erträge. Eine extrem duftige und feine Nase. Schon hier dieses Burgundische. Wie ein generöser Bourgogne Pinot Noir. Blumig, Veilchen, aber auch helle Blüten bis hin zu Jasmin. Feine rote Kirsche, etwas Sauerkirsche, aber insgesamt eher schwebend. Eher ein ätherischer, elfenhafter, feiner und zarten Wein, mit extrem eleganten Tanninen und einer wunderschönen Frische hintenraus. Der Wein wird ungefähr zu 80 Prozent entrappt, der Rest geht als Ganztrauben in die Fermentation. Vergoren wird im Stahltank, auch die Malo und der ungefähr acht Monate lange Ausbau finden im Stahl statt. Eine wirkliche Schönheit. Ich glaube nicht, dass ich viel schönere Nebbiolos im Programm habe, weil er so unglaublich burgundisch, feinschwebend und elegant ist. Blumigkeit, Rotfruchtigkeit und am Ende diese schicke Finesse. Einfach eine bezaubernde Schönheit. 93-94/100

Jahrgangsbericht

Der Jahrgang 2019 ist im Piemont wie auch in vielen anderen Regionen Europas ein magisches Jahr der Perfektion, er wird als klassischer Jahrgang hoch gelobt und im selben Zuge auch hoch bewertet. Viele Winzer vergleichen den Jahrgang mit dem Weltklasse-Ausnahme-Jahrgang 2016, besonders wegen der Tannindichte, Konzentration und Power der Weine. Den entscheidenden Unterschied zu den 2016ern macht aber die Balance der vielen dichten Tannine mit der wollüstigen Frucht, die süßer und saftiger ist als in den 2016ern. Die vibrierend frische, ausgleichende Säurestruktur der Weine sorgt für die ultimative, herausragende Balance. Der hohe Anteil an Polyphenolen bringt dabei vor allem bei Nebbiolo eine gesund leuchtende Farbe hervor, die tiefer und intensiver ist als in den Vorjahren. Im Grunde genommen haben die 2019er den Genuss-Regler lauter aufgedreht als die 2016er, sie sind eine hedonistische Version dieses klassischen Jahrgangs. Trotz all der Saftigkeit und Balance werden die Weine aber einige Zeit brauchen, um in ihr ideales Trinkfenster zu kommen, frühestens ab 2025, idealerweise ab 2028 geht’s los. Die Topweine haben das Zeug dazu, locker 20 und mehr Jahre im Keller zu reifen. Sie sind stramme, elegante Marathonläufer.

92+
/100

Parker über: Langhe Nebbiolo Montegrilli

-- Parker: This is a terrific Piedmont red to pair with a classic quiche Lorraine. The Elvio Cogno 2019 Langhe Nebbiolo Montegrilli is a delicate and fragile expression with bright accents of chopped mint and medicinal herb that hover over a core of wild cherry and dried raspberry. The wine delivers soft and smooth aromas that define the character of this pretty wine. Dusty tannins and some lingering mineral notes frame a polished finish. A portion of the wine sees whole-cluster fermentation, and winemaking is straightforward in stainless steel. Some 10,000 bottles were released. 92+/100

91
/100

Suckling über: Langhe Nebbiolo Montegrilli

-- Suckling: Strawberries and orange peel with a hint of oyster shell. Medium body. Asphalt undertones. Juicy finish. Drink now. 91/100

Mein Winzer

Elvio Cogno

Das Traditionsweingut Elvio Cogno verfügt über rund 12 Hektar Eigenbesitz in der Gemeinde Novello, alleine 5 Hektar davon sind in der herausragenden Einzellage Ravera angesiedelt.