La Petite Eglise (2.Wein) 2021

Eglise Clinet

La Petite Eglise (2.Wein) 2021

Holzkiste

94–95
100
2
Merlot 90%, Cabernet Franc 10%
5
rot
14,0% Vol.
Trinkreife: 2025–2045
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 94–95/100
Weinwisser: 95–96/100
Yohan Castaing: 92–94/100
Jeb Dunnuck: 91–93/100
Jane Anson: 91/100
Galloni: 90–92/100
Neal Martin: 90–92/100
Jeff Leve: 90–92/100
6
Frankreich, Bordeaux, Pomerol
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
La Petite Eglise (2.Wein) 2021

94–95
/100

Lobenberg: La Petit Eglise kommt in 2021 mit 90 Prozent Merlot und 10 Prozent Cabernet Franc. Insgesamt werden nur 7.000 Flaschen gefüllt, der Wein 14 Volumenprozent Alkohol, 60 Prozent neues Holz. Viel dunkle Zwetschge und Lakritze in der Nase, feine Würze, vom Holz gestützt. Fast ein Hauch Dörrobst, Rosine, sehr konzentriert aber dabei immer fein bleibend. Veilchen, Pflaume, sehr dichtes Parfüm aus dieser schönen, druckvollen Frucht mit elegantem, floralen Einschlag. Läuft sehr elegant, salzig-mineralisch über den Gaumen mit reifer, süßlicher Crème de Cassis und zupackender Würze im Nachhall. Kraftvoll, aber mit ätherisch-feinem Twist. 94-95/100Es sind bestimme Plots innerhalb von L’Eglise Clinet, die La Petite Eglise vorbehalten sind. Diese Selektion im Weinberg ist aber natürlich bei einem so winzigen Weingut sehr lustig. Manchmal sind es einfach zwei Reihen, die in Petite Eglise gehen, manchmal mehr. Es ist also eine Weinbergs-Selektion, allerdings immer aus den gleichen Teilen der ohnehin schon kleinen vier Acres. Immer einer der rarsten und gesuchtesten Zweitweine des rechten Ufers.Wie in den meisten Regionen Europas lautet der Tenor auch in Bordeaux »2021 - zurück zur Klassik!«. Nach mehreren warmen Jahren in Folge kommt 2021 hier mit genialer kühler Eleganz und niedrigen Alkoholwerten um die Ecke. Sehr schick, fein, dabei aber auch so spannungsgeladen – ein absolutes Traumjahr für Finesse-Trinker. Die Weine zeigen viel aromatischen Fruchtdruck bei wirklich reifer Tanninstruktur durch die längere Vegetationsperiode. Ein großes Aufatmen unter allen Winzern, denn das Ergebnis ist quasi die Entschädigung für die harte Arbeit im Weinberg, die die Natur von Anfang bis Ende des Jahres von allen Beteiligten abverlangt hat. Hohe Niederschläge zu Beginn des Jahres, was gleichzeitig aber auch ein Segen für die trockenen Böden war. Dann nochmal ein Temperaturtief im April, schon nach dem Austrieb. Das Bordelais hat es aber nicht ganz so hart getroffen, die Frostschäden waren hier im Mittel nicht so verheerend wie in anderen Teilen Frankreichs, deshalb sind die Erträge insgesamt doch noch zufriedenstellend. Der Merlot ist außerordentlich edel, mit bemerkenswert konzentrierter Frucht, während der Cabernet unglaublich intensiv und frisch ist, was dem Jahrgang große Eleganz verleiht. Vielleicht in einer Reihe mit 2008, 2012 und 2014 mit seinen jung schon so verführerisch zugänglichen Weinen, die aber auch noch eine lange Zukunft vor sich haben.

95–96
/100

Weinwisser über: La Petite Eglise (2.Wein)

-- Weinwisser: 90 % Merlot, 10 % Cabernet Franc, 14 Vol.-%. Verzauberndes Bouquet, frischgepflückte Himbeere, frischgemahlener schwarzer Pfeffer und dunkle Mineralik. Am komplexen Gaumen seidige Textur, straff, herrliche Extraktfülle, stützende Rasse und engmaschiger Körper. Im konzentrierten Finale mit ungeheurem Zug, wird immer länger und endet mit Wildkirsche, Thymian und tiefschürfender Terroirwürze. Aufgrund der puren Reinheit ist das für mich der beste Petite Église ever. Empfehlung ist daher ganz klar: Kaufen! 95-96/100

92–94
/100

Yohan Castaing über: La Petite Eglise (2.Wein)

-- Yohan Castaing: Sehr reduziert, Noten von schwarzen Früchten, Lakritze und Gewürzen. Am Gaumen saftig, frisch, leicht erdig mit einer schönen Tanninladung und einer frischen, eleganten Länge. Schönes, ausgewogenes und festes Mundgefühl. Ein sehr schöner Petite Église. (Übersetzt mit DeepL) 92-94/100

91–93
/100

Jeb Dunnuck über: La Petite Eglise (2.Wein)

-- Jeb Dunnuck: The 2021 La Petite L'Eglise Clinet comes from designated parcels that never seemed to blend well with the rest of the parcels, as well as some of the younger vine Merlot. It's 90% Merlot and 10% Cabernet Franc, brought up in 60% new French oak. A beautiful wine in its own right, it has plenty of plum and cassis fruits, notes of violets, earth, and graphite, medium-bodied richness, silky tannins, and just a forward, charming, delicious profile. 91-93/100

91
/100

Jane Anson über: La Petite Eglise (2.Wein)

-- Jane Anson: In years like 2021, you look to estates at the level of Clos Fourtet as ports in a storm, and this delivers, if not entirely escaping the influence of the vintage - a real sign of the issues, as this is such a brilliant wine, able to circumnavigate so many obstacles. You are going to find finesse and mouth-watering salinity, marks of limestone and skill in the cellar, along with cool blue fruits and pumice-scrape salinity. It will fill out further during ageing, and will go the distance, but there is austerity here, and not the smile-inducing brilliance of a usual Clos Fourtet vintage. Tasted three times. A reasonable yield of 40hl/h (normal for the property) as its location again protected from frost. Clay-limestone soils. 50% new oak, 2% amphoras, saignée (for added concentration) on 20% of the vats. 91/100

90–92
/100

Galloni über: La Petite Eglise (2.Wein)

-- Galloni: The 2021 La Petite Eglise is bright and nicely focused, with lovely energy to match its mid-weight personality. Sweet dark cherry, plum, cinnamon, leather, menthol, licorice and pipe tobacco come together in the glass. The 2021 is an easygoing Petite Eglise that will drink well with minimal cellaring. The Petite Eglise is all Merlot this year, now that a parcel of Franc that once was used for the blend has acquired the requisite age to be promoted into use for the Grand Vin. 90-92/100

90–92
/100

Neal Martin über: La Petite Eglise (2.Wein)

-- Neal Martin: The 2021 La Petite Eglise was picked September 28–29 and raised in 60% new oak. It has a pretty, floral bouquet that is, as usual, a little more expressive than the Grand Vin at this stage. The palate is medium-bodied with fine tannins, taut at first though offering finely tuned, tart red fruit on the finish. Just give it a couple of years in bottle. 90-92/100

90–92
/100

Jeff Leve über: La Petite Eglise (2.Wein)

-- Jeff Leve: Dark chocolate-coated black cherries and plums with a savory edge on the nose and palate. There is lift and freshness to the red fruits, along with accents of wet earth, plums, and truffle. Enjoy this while waiting for the Grand Vin to develop. The wine blends 90% Merlot with 10% Cabernet Franc. 14% ABV. Drink from 2023-2038. 90-92/100

Mein Winzer

Eglise Clinet

Hinter der Kirche von Pomerol auf tiefgründigem Kiesboden mit Beimischungen von Sand, Lehm und Eisen liegen die sechs Hektar Weinberg von Eglise Clinet. Dieser Weinberg ist einer der wenigen, die nach dem schweren Frost von 1956 im Pomerol nicht neu bestockt werden mußte und verfügt deshalb über...