La Garde Blanc 2017

La Garde

La Garde Blanc 2017

94+
100
2
Sauvignon blanc, Semillon
5
weiß, trocken
12,5% Vol.
Trinkreife: 2020–2035
Verpackt in: 12er OHK
9
fruchtbetont
mineralisch
unkonventionell
3
Lobenberg: 94+/100
Suckling: 94/100
Gerstl: 19/20
6
Frankreich, Bordeaux, Pessac Leognan
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
La Garde Blanc 2017

94+
/100

Lobenberg: Litschi, Birne, Zitronengras. Sogar ein bisschen weiße und fast rote Johannisbeere in der Nase. Unglaublich duftig, fast ein kleiner Muscat-Touch dabei. Hohe Intensität im Mund. So frisch, und trotzdem keine spitze Säure. Poliert, feines Holz darunter. Ein Wein, der auf mindestens gleicher Höhe ist wie der tolle weiße Pontac Monplaisier. Das ist ein traumhaft gelungener, perfekt verwobener Pessac-Leognan aus diesem grandiosen, frischen Jahr 2017. Feine salzige Mineralität dabei und das Ganze hocharomatisch. Das ist eine große Ode an die Freude, das ist wie Pontac Monplaisier in weiß, noch klar vor Clos Floridene, aber natürlich klar hinter Malartic La Graviere, Domaine de Chevalier und all den Superstars, ein unbedingter Muss-Kauf, weil der Wein auch nicht sehr viel kostet und unbedingt Potenzial für mindestens 15 Jahre hat. Ein grandioser Weißwein. 94+/100

94
/100

Suckling über: La Garde Blanc

-- Suckling: Beautiful purity of lemon and green-mango aromas with light notes of fresh herbs and wet stones. The palate delivers a very attractively fresh and lively array of lemon flavors and a long, smooth and layered texture. Super fresh and taut finish. There’s lovely tension here. A blend of 90% sauvignon blanc and 10% semillon. Drink or hold. 94/100

19
/20

Gerstl über: La Garde Blanc

-- Gerstl: Der Duft ist ein Traum, herrlich erfrischend mit seiner verführerisch frischen Zitrusaromatik, traumhaft floral, unglaublich vielfältig, ein wunderschönes, sinnliches Duftbild. Irre Rasse am Gaumen, troztdem bleibt er sanft mit seinem cremigen Schmelz, das ist ein Superwein, der klar beste weisse La Garde, den ich kenne. Der tänzelt, der singt der hat Charme ohne Ende, ich bin ja etwas von den weissen Bordeaux abgekommen, seit es in Deutschland diese grandiosen trockenen Rieslinge gibt, aber zur Abwchlung mal so einen feinen superraffinierten La Garde werde ich mir sicher gönnen 19/20

Mein Winzer

La Garde

La Garde verfügt über kanpp 45 Hektar Rebflächen in Martillac, die zu 65 % mit Cabernet Sauvignon und zu 35 % mit Merlot bestockt sind. Seit das Château 1990 in den Besitz des Handelshauses Dourthe überging, bringt es gute Weine hervor, die ein hervorragendes Preis-Genuss-Verhältnis aufweisen.

La Garde Blanc