'L Franc

Proprieta Sperino

'L Franc 2015

pikant & würzig
saftig
seidig & aromatisch
98–100
100
2
Cabernet Franc 100%
5
rot
14,0% Vol.
Trinkreife: 2023–2043
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 98–100/100
Gerstl: 20/20
6
Italien, Piemont
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
'L Franc 2015

98–100
/100

Lobenberg: Ich habe schon viel würzige Cabernet Franc probiert. Clos Rougeard, viel weitere Loire, diverse Saint Emilions, Italien mit Duemani und Franchetti....aber noch nie einen solchen Wein wie den Sperini l'Franc. Es gibt nur 3 winzige Reihen auf sandigen Böden, ehemals als Experiment noch von Vater Paolo de Marchi (Isole e Olena) aus Klonen von Clos Rougeard gepflanzt. Im Blend dann leider ungeeignet, er wollte alles rausreißen. Sohn Luca wehrte sich erfolgreich und baut seit dem einen der besten Cabernet Francs der Welt in winzigen Mengen aus. Nur 500 Gramm Ertrag je Stock, alles Handarbeit. Auch die überwiegende Ganztraubenvergährung geschieht im offenen kleinen Holzfass, Runterstoßen per Hand, final sanfte alte Korbpresse. Das Elixier ist schwarz. Ungeheure schwarze dichte Fruchtmassen in Nase und Mund. Fest und doch nicht hart. Tannic aber nie spröde. Reich, ganz viel Wein, aber nie fett sondern sogar trotz der überbordenen Üppigkeit elegant. Schwarze Erde, Lakritze, Kaffee, exotische Gewürze wie Kardamom, Veilchen, Lavendel, satte Brombeere, Blaubeere, Holunder, Schwarzkirsche, ein ungeheuer sattes Maul voll Wein und doch sooo trinkig und fast ätherisch elegant dabei. Groß! 98-100/100

20
/20

Gerstl über: 'L Franc

-- Gerstl: Der L'Franc zählt zweifellos zu den weltbesten reinsortigen Cabernet Francs. Die verwendeten Klone stammen vom befreundeten Kultweingut Clos Rougeard von der Loire. Mit einer Produktion von knapp 1'000 Flaschen (und nur der Hälfte davon im freien Markt verfügbar) super rar und extrem begehrt. Explosive Nase mit den sortentypischen Aromen von Paprika, schwarze Kirschen, Oliventapenade, Leder, Pinie und Graphit. Am Gaumen dicht gewoben mit grossartiger Struktur und Tiefe. Verfügt durch den langjährigen und meisterhaften Barrique-Einsatz (50% neu) über eine zusätzliche Dimension an Komplexität. Kraftvoll und mit schöner Würze am Gaumen, schwarze Kirschen, Pfeffer und wieder Paprika. Der Wein präsentiert sich aktuell noch etwas stürmisch und jugendlich (wurde erst im Juni 2020 abgefüllt), doch das riesige Potenzial ist unverkennbar und er zeigt sich schon in blendender Form. Die terroir-typische Mineralität macht sich im ultralangen und imposanten Abgang bemerkbar. Gereiftere Jahrgänge wie die aktuell beeindruckenden 2007 und 2009 lassen uns zudem erahnen, wohin die Reise des L'Franc 2015 führen wird. Wir ziehen den Hut und zücken voller Begeisterung die Maximalnote! 20/20

Mein Winzer

Proprieta Sperino

Lessona? Wer hat schon jemals von diesen Weinen gehört? Eigentlich niemand! Und das würde vermutlich auch so bleiben, bei den winzigen 30 Hektar Gesamtgröße dieser Appelation, wenn es nicht Paolo de Marchi gäbe. [...]

Diesen Wein weiterempfehlen