Pinot Noir Laumersheimer Kirschgarten Großes Gewächs 2018

Philipp Kuhn: Pinot Noir Laumersheimer Kirschgarten Großes Gewächs 2018

Zum Winzer

96
100
2
Pinot Noir 100%
5
rot, trocken
14,0% Vol.
Trinkreife: 2025–2945
Verpackt in: 6er
9
seidig & aromatisch
saftig
3
Lobenberg: 96/100
Falstaff: 94+/100
Jancis Robinson: 17,5/20
6
Deutschland, Pfalz
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Pinot Noir Laumersheimer Kirschgarten Großes Gewächs 2018

96
/100

Lobenberg: Vergoren und ausgebaut im Barrique mit einem Neuholzanteil von nur noch 40 Prozent, also deutlich heruntergefahren zu früher. Im Gegenzug wude der Rappenanteil hochgefahren, um mehr Frische reinzubekommen. Philipp sagt es wird mit mehr Rappen anstatt mehr Neuholz ähnlich lagerfähig hintenraus, aber in der Jugend kommen die Rappen dann dezenter, beeinflussen die Aromatik weniger, deshalb geht er diesen Weg. Wie üblich bei Philipp Kuhn ist auch dieses Kirschgarten GG im eher druckvollen, hedonistischen Stil gehalten. Das Jahr 2018 hat diese Art noch bevorzugt, das passt schon hervorragend. Drückende, intensive dunkle Kirsche, Holunder, Schattenmorelle, etwas Jod und Eisen darunter, aber die opulente Frucht übertönt alles. Wow, das ist schon ein überwältigendes Teil, so reich, so dicht, so cremig und aromatisch. Kraft ohne Ende aus der hohen Reife. Ein wunderbar üppiger Pfälzer, dennoch macht das Freude. Denn im Mund wird es eben nicht breit, sondern es bleibt rassig, klar definiert und mit einer schönen Frische und prägnanten kalkigen Mineralität unterlegt. Das verleiht dem Wein genug Definition und Schliff, dass es nicht fett wird, sondern bei aller wunderbarer 2018er-Reichhaltigkeit auch schick und definiert bleibt. Aber der Schub aus dunklen Kirschen, üppigem Mundgefühl und kreidigem Biss und schon famos. Toller Spätburgunder im typischen Kuhn-Stil, der bewusst nicht im ultraschlanken Stil gehalten, sondern verführerisch, reich und saftig. Beim Genussfaktor ganz vorne. 96/100 // Lobenberg in Wiesbaden: Sehr reiche, süße Kirschnase. Hochintensiver, säurereicher Mind. Der kommende Charme verdeckt von dem großen Druck. Etwas mehr Gevrey als Morey, mehr rote als schwarze Frucht, aber blind zu 100% im Burgund verortet. 97+/100

94+
/100

Falstaff über: Pinot Noir Laumersheimer Kirschgarten Großes Gewächs

-- Falstaff: Komplexes Bukett aus dunkler Kirsche, Brombeere, Pflaume und Himbeere, dazu ein Hauch Bourbon-Vanille. Am Gaumen werden das feine junge Tannin und die sehr komplexe Fruchtaromatik von einer prägnanten Säure balanciert. Viel Potenzial mit einem burgundischen Trinkfenster. 94+/100

17,5
/20

Jancis Robinson über: Pinot Noir Laumersheimer Kirschgarten Großes Gewächs

-- Jancis Robinson: More expressive than the Steinbuckel with elegant dark-berry and plum aromas showing the warm embrace of the 2018 vintage. Warm toast and dark-chocolate shavings. The palate is juicy with sleek acidity and a salty stoniness. Almost reminiscent of a Blaufränkisch in its polished composition of fresh finesse, ripe, dark fruit and gentle grip. Low yields, French clones, big barrels; what’s not to love? Just be sure to give it a few years. 17,5/20

Mein Winzer

Philipp Kuhn

100 % handgemacht – das ist der Leitspruch von Philipp Kuhn. Die Arbeit von Philipp beruht nur auf Erfahrung und dem richtigen Gefühl. Und beides besitzt er reichlich.

Philipp Kuhn: Pinot Noir Laumersheimer Kirschgarten Großes Gewächs 2018