Jechtinger Enselberg Spätburgunder Großes Gewächs trocken

Franz Keller

Jechtinger Enselberg Spätburgunder Großes Gewächs trocken 2017

Limitiert

97–98+
100
2
Spätburgunder 100%
5
rot
12,5% Vol.
Trinkreife: 2020–2044
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 97–98+/100
Pirmin Bilger: 19+/20
Elias Schlichting: 95/100
Meininger: 1. Platz
6
Deutschland, Baden
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Jechtinger Enselberg Spätburgunder Großes Gewächs trocken 2017

97–98+
/100

Lobenberg: Der Enselberg ist eine gut durchlüftete Lage mit spektakulärem Blick in die Rheinebene. Der Untergrund ist geprägt von hellen und dunklen, steinigen Vulkanböden. Eine feine Lössschicht bildet den Oberboden. Hier zu stehen zu 100% knapp 20 Jahre alte burgundische Pinot Noir-Klone, dies ergebt einen femininen und feinen Spätburgunder. Der Enselberg ist das günstigste Spätburgunder GG bei Franz Keller, aber in meinen Augen nicht das schwächste, wir haben hier also ein richtiges Schnäppchen. Die Nase ist ein bisschen wild, aber sehr delikat, ein paar dunkle Früchte, verspielte rote Beerenfrucht, Cassis, neben Holunder, Veilchen und Himbeere, auch würzige Noten von den Rappen, Rauch. Der Mund ist überaus saftig, der Wein hat ordentlich Zug, Schwarzkirsche und Brombeere, rote Kirsche, lang, intensiv und druckvoll mit einem wahnsinnigen Spiel aus der sehr pikanten Säure und der feinen Fruchtsüße, die der Enselberg ausstrahlt. Immer feingliedrig und von hoher Eleganz geprägt. Das ist kein Muskelpaket, das ist ein Athlet. Der Wein ist enorm lecker und dennoch durchdringend in seiner Konzentration. Cassis, rote Johannisbeere, Schlehe, Sauerkirsche, das macht richtig Freude, das ist ein hochintensiver, sehr gelungener Pinot Noir. Und nicht nur in diesem Jahr ein großer Wein, für mich das zweitbeste GG von Franz Keller und ein Kandidat für den Schnäppchenpreis des Jahres. 97-98+/100

19+
/20

Pirmin Bilger über: Jechtinger Enselberg Spätburgunder Großes Gewächs trocken

-- Pirmin Bilger: 100% Pinotklone - hat aber im Vergleich zu den anderen GG's Lössauflage und wirkt dadurch etwas offener. Hier strömt diese sinnliche rotbeerige Aromatik empor, da möchte ich gleich darin eintauchen. Frisch und würzig mit einem zart kühlen Tiefgang. Saftig frischer Antrunk am Gaumen mit einer delikaten Extraktsüsse und dieser sinnlichen Aromatik nach Kirsche und Himbeere. Dieser finessenreiche und tiefgründige Pinot ist einfach eine Wucht. Er hat diesen unwiderstehlichen Charme und diese besondere Rafinesse - das ist die pure Trinkfreude. 19+/20

95
/100

Elias Schlichting über: Jechtinger Enselberg Spätburgunder Großes Gewächs trocken

-- Elias Schlichting: Fruchtstarke, intensive Sauerkirschnase beim Enselberg, extrem fein, tänzerisch burgundisch-kirschig. Die pure Leichtigkeit des Seins am Gaumen, filigran und saftig, extrem trinkfreudig, läuft völlig ohne Widerstand den Gaumen hinab. Die reinste Freude, sicher nicht der komplexeste Wein, aber einfach ausgesprochen schön. 95/100

1. Platz

Meininger über: Jechtinger Enselberg Spätburgunder Großes Gewächs trocken

-- Meininger: 1. Platz in der Kategorie II - Lagen-Spätburgunder trocken: Sehr burgundisch, viel Kirsche, auch beerige Frucht, Dörrpflaume, dabei würzig (Pfeffer, Zedernholz, Buchsbaum ...) und edel-animalisch; vielschichtig, fest und doch geschmeidig, frisch und elegant, alles pikant, beschwingt und lang. 93/100

Mein Winzer

Franz Keller

Franz Keller. Ein Name, eine Legende. Nach dem Krieg entdeckte Franz Keller seine Leidenschaft für Wein. Unter anderem fing er mit seinem Weinhandel an, Weine aus Bordeaux zu importieren.

Diesen Wein weiterempfehlen