Spätburgunder Jaspis 10 Hoch 4 trocken 2017

Hanspeter Ziereisen

Spätburgunder Jaspis 10 Hoch 4 trocken 2017

Limitiert

Holzkiste

97–100
100
2
Spätburgunder 100%
5
rot, trocken
13,0% Vol.
Trinkreife: 2024–2047
Verpackt in: 6er OHK
9
frische Säure
seidig & aromatisch
strukturiert
3
Lobenberg: 97–100/100
Falstaff: 97/100
6
Deutschland, Baden
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Spätburgunder Jaspis 10 Hoch 4 trocken 2017

97–100
/100

Lobenberg: Was mit dem Gutedel 10 hoch 4 als absolutes Edelteil und wohl ziemlich sicher dem besten Wein der Welt aus dieser Rebsorte begann, setzt Hanspeter Ziereisen nun mit seiner anderen Paraderebsorte, dem Pinot Noir, fort. Nur der beste Plot mit Top-Genetik geht in diesen herausragenden Spätburgunder ein, der selbst auf den genialen Jaspis Pinot Noir nochmal eine Schippe draufsetzt. Überirdisch gut und allererste Reihe der Pinots in Deutschland. 97-100/100

97
/100

Falstaff über: Spätburgunder Jaspis 10 Hoch 4 trocken

-- Falstaff: Falstaff zu 2016: Immer noch jung wirkendes Blaurot im Glas. In der Nase Reduktionston, Holzrauch, erfordert Zeit. Am Gaumen schlichtweg majestätisch. Deutlich präsentes, aber extrem feinkörniges Tannin, ideale Balance zwischen Dichte und Frische. Die Krönung. 97/100

Mein Winzer

Hanspeter Ziereisen

Den in Mischwirtschaft betriebenen Hof seiner Eltern wollte der gelernte Zimmermann Hanspeter Ziereisen zunächst nicht weiter führen, zu mühsam war der Broterwerb als Landwirt im Spargeldominierten Markgräflerland.