Hanspeter Ziereisen

Jaspis Pinot Noir 2013

strukturiert
seidig & aromatisch
frische Säure
96–97
100
2
Pinot Noir 100%
5
rot
13,0% Vol.
Trinkreife: 2018–2036
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 96–97/100
Parker: 93/100
6
Deutschland, Baden
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Jaspis Pinot Noir 2013

96–97
/100

Lobenberg: Rebalter 50 Jahre, gepflanzt 1965 bis Ende der 60er Jahre. 100% Kalksteinunterlage, reiner Fels. Der Wein zeigt eine ganz feine, an Gevrey-Chambertin erinnernde, fast filigrane Nase, mit duftiger Kirsche, von Kalkstein unterlegt, Salzspuren. Extrem feiner und zugleich säurebeladener Mund mit gutem Druck, Tanninspuren, auch hier wieder Salz und Kreide. In jeder Blindverkostung wäre der Jaspis Pinot Noir von Ziereisen ziemlich sicher als Gevrey-Chambertin Premier Cru zu identifizieren. Unendlicher Nachhall in diesem tollen Wein von Hans Peter Ziereisen. Grandiose Kirsche mit Salz und kreidigem Kalkstein spült hoch. Tannin mit Kirsche bleibt haften. Fast zweiminütiger Nachhall. Ein Wein mit Kraft und Feinheit zugleich. Großer Pinot, einer der großen Pinots Deutschlands, der sich nur den ganz großen Weinen von Friedrich Becker und Huber geschlagen geben muss und der noch konzentrierteren Konkurrenz aus dem eigenen Stall. 96-97/100

93
/100

Parker über: Jaspis Pinot Noir

-- Parker: Noble, ripe and elegant with a polished, perfectly balanced, dark and spicy, concentrated fruit bouquet opens the 2013 Pinot Noir Jaspis; the wine shows the natural richness of a great Pinot. Full-bodied, pure, highly elegant and velvety in its texture, this is a voluminous, vital and tension-filled wine with great finesse, expression and tension. There is a stimulating salinity and freshness in the lovely, firm, bone dry and almost austere finish that makes this young, finely juicy Pinot from 50-year-old vines on jurassic chalk soils an exceptional Spätburgunder from Baden. 93/100

Mein Winzer

Hanspeter Ziereisen

Den in Mischwirtschaft betriebenen Hof seiner Eltern wollte der gelernte Zimmermann Hanspeter Ziereisen zunächst nicht weiter führen, zu mühsam war der Broterwerb als Landwirt im Spargeldominierten Markgräflerland.