Nikolaihof

Im Weingebirge Grüner Veltliner Federspiel 2010

leicht & frisch
fruchtbetont
mineralisch
92–93+
100
2
Grüner Veltliner 100%
5
weiß
Gereift
11,5% Vol.
Trinkreife: 2017–2023
Verpackt in: 12er
3
Lobenberg: 92–93+/100
Suckling: 91/100
6
Österreich, Wachau
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Im Weingebirge Grüner Veltliner Federspiel 2010

92–93+
/100

Lobenberg: Das Weingebirge ist eine Lage in der Wachau. Sie zählt zu den ältesten Lagenbezeichnungen Europas, wurde erstmals im Jahr 511 erwähnt. Man hat hier wieder die Lehm, Löss und Paragneis-Mischung des Bodens. Das Bouquet offenbart zunächst etwas nach einem Strauß Tulpen, dann Marille und reife Birne. Später sogar leicht Tonkabohne. Das ist sehr abgefahren. Mit der Belüftung kommt auch etwas weißer Pfeffer raus aber nur dezent. Am Gaumen hat der Wein richtig Druck und Kraft. Die Aromatik ist verwoben. Man kann kaum einzelne Früchte herausschmecken. Allenfalls etwas Mandarine und Orangenschale sind prägnanter. Aber die Tiefe ist die Größe des Weins. Alles ist miteinander verschmolzen. Niemals würde man dahinter nur 11,5% vol. erwarten. Er zieht seine Kraft eben nicht aus dem Alkohol, sondern tatsächlicher Tiefe der Trauben. Dieser Wein kann sicher problemlos 20 und mehr Jahre reifen, wenngleich er bereits jetzt sehr viel Größe offenbart. 92-93+/100

91
/100

Suckling über: Im Weingebirge Grüner Veltliner Federspiel

-- Suckling: --Suckling: After almost seven years of ageing in large neutral oak this has plenty of mellow and mature aromas of the kind older Krug champagnes have, yet it is still very much alive. The crisp finish is long and straight. Drink or hold. 91/100

Mein Winzer

Nikolaihof

Der Nikolaihof ist zwar das älteste Weingut Österreichs – in der Wachau ist man aber ob des Stils führend, sozusagen die gefragteste Generation. Der 22 Hektar kleine Nikolaihof ist in jedem Sinn speziell und einzigartig. [...]