Occhipinti

Il Frappato 2014

pikant & würzig
saftig
seidig & aromatisch
92–93+
100
2
Frappato 100%
5
rot
13,0% Vol.
Trinkreife: 2017–2026
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 92–93+/100
Parker: 93/100
Suckling: 93/100
6
Italien, Sizilien
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Il Frappato 2014

92–93+
/100

Lobenberg: Reinsortiger Frappato. Das ist ein echter Charmeur. Die Frucht duftet, kommt einem entgegen. Ich finde, Frappato erinnert immer ein wenig an ganz reife Nekarinen im Bouquet. Dann kommen wieder Herzkirsche und auch etwas Rosmarin zur Geltung. Aber der Fokus liegt auf dieser leicht angequetschten Kirschduftigkeit und etwas Veilchen. Auch am Gaumen tänzelt der samtige Wein. Harmonisch und knackig im Charakter. Eigentlich absurd, dass man mit Sizilien immer erst überreife, säurearme Weine vermutet. Das ist das komplette Gegenteil 92-93+/100

93
/100

Parker über: Il Frappato

-- Parker: Arianna Occhipinti has outdone herself with the 2014 Il Frappato. This is a wine of character and personality. It flaunts those slightly rustic edges with charm and confidence. The bouquet opens to ripe blueberry, raspberry and dried cassis. The quality of fruit shows good integrity and balance. You don't notice any of the raw or unclean smells you sometimes get with wines made in such a natural and non-interventionist approach. The nose is pristine. In the mouth, Il Frappato delivers vibrant acidity and snappy fruit flavors. More than any other wine, this vintage and this producer can claim to have produced something close to a Pinot Nero with an all-Sicilian soul. 93/100

93
/100

Suckling über: Il Frappato

-- Suckling: The palate is full of dried strawberres and hints of watermelon. Some dust, too. Medium body and firm and chewy tannins. Always excellent. Made from biodynamically grown grapes. Drink or hold. 93/100

Mein Winzer

Occhipinti

Arianna Occhipinti ist kein unbekannter Name. Ihr Onkel ist Giusto Occhipinti, Mitbegründer von COS auf Sizilien. Arianna widmet sich ihrer Heimat und damit den Rebsorten Frappato und Nero d’Avola.