Moric Hidden Treasures

HT Nr. 2 Kis Tamas: Somlo Nagy Somloi - Ungarn 2019

unkonventionell
fruchtbetont
mineralisch
94+
100
2
Furmint 45%, Hárslevelü 45%, Welschriesling 10%
5
weiß
12,0% Vol.
Trinkreife: 2022–2034
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 94+/100
Suckling: 93/100
6
Österreich, Burgenland
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
HT Nr. 2 Kis Tamas: Somlo Nagy Somloi - Ungarn 2019

94+
/100

Lobenberg: Somlo ist ein Vulkan, circa 30 Kilometer vom Plattensee. Furmint gibt den Ton an, aber hier sind viele Rebsorten vertreten, teils als Field Blend gepflanzt. Die Nase ist konzentriert und dicht, kommt fast wuchtig aus dem Glas, obwohl der Alkoholgrad so gering ist. Hier am Somlo gibt es die spannende Kombination aus Power mit vollreifen Trauben und geringen Zuckergehalten. Das ist wirklich selten zu erreichen. Roland mag seine Weine nicht, Zitat: „aufmotzen wie einen Pfingstochsen“, sondern so puristisch und terroirgetreu wie möglich halten. Schöne Salzspur in der hellen Frucht, die wie aus einem Guss wirkt. Ein ganzer Obstkorb hellgelber Früchte, ein bisschen Ananas hintenraus, Anis und Kümmel, ätherisch, fein verwoben, saftig, ja fast schlotzig wie die Pfälzer sagen. Eine Ode an die Freude und das bei einer Gewissen Leichtigkeit im Trinkfluss. Irre Kombination. 94+/100

93
/100

Suckling über: HT Nr. 2 Kis Tamas: Somlo Nagy Somloi - Ungarn

-- Suckling: Very striking dried-herb, fennel and white-tea nose. Ripe and juicy, in spite of the light-footed palate, but with striking wild-herb and mineral intensity at the long, structured finish. Drink or hold. 93/100

Mein Winzer

Moric Hidden Treasures

Zuerst war es vor allem die Faszination zum Land in dem ich geboren und aufgewachsen bin. Allerdings war es eine Begeisterung auf Raten; eine Begeisterung der es sich anzunähern galt; eine Begeisterung die auf dem Trotz und der Rebellion eines adoleszent Verwirrten heranwuchs.