Domaine Faiveley

Hautes Cotes de Nuits rouge 2015

93+
100
2
Pinot Noir 100%
5
rot
12,5% Vol.
Trinkreife: 2018–2030
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 93+/100
Weinwisser: 17+/20
6
Frankreich, Burgund, Cote d'Or
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Hautes Cotes de Nuits rouge 2015

93+
/100

Lobenberg: Im Gegensatz zum Bourgogne rouge, kommt der Hautes Cotes de Nuits zu 100% aus eigenen Weinbergen von Faiveley. Pinot Noir von der Hautes-Côtes-de Nuits. Also den etwas höher gelegenen Lagen, direkt an den Appellationen der Côte de Nuits anliegend, wo auch die Domaine angesiedelt ist. Durchaus auch einmal eine Abstufung von höheren Qualitäten darin. Der Ausbau erfolgt zu 100% im gebrauchten Barrique. Vergärung spontan. Die Trauben sind komplett entrappt. Ich konnte diesen Wein direkt hinter dem Bourgogne rouge probieren, der in seiner Köstlichkeit schon faszinierend war. Der Hautes Cotes de Nuits hat ein bisschen mehr Substanz. Gerade in diesem Jahrgang 2015 mit der tollen süßen Frucht eine kleine Offenbarung. In diesem warmen Jahr bringt das nochmal so viel mehr süße Kirsche. Das ist eine fast berauschend schöne Nase. Auch im Mund nur Kirsche. Das ist so schön, dass Burgund so komplett auf Kirschfrucht läuft. Ein bisschen Schlehe, ein bisschen salzige Würze, dazu eine tolle, pfeffrige Frische zeigend. Alles ist verwoben. Das warme Jahr 2015 bringt komplett seidiges Tannin. Trotzdem hat der Wein einen schönen Biss, einen schönen Zug bis in das leicht salzige Finale. Er ist so fein, ich würde ihn sonst auch in Volnay verortet haben. So zart, so verspielt, und trotzdem so profund mit gutem Druck und Fleisch unten drunter. Am Ende bleibt aber ein extrem zur Finesse laufender, verspielter, kirschig mineralischer, zarter Wein mit gutem, fleischigem, leicht süßlichen Mittelbau. Das macht richtig Freude. 93+/100

17+
/20

Weinwisser über: Hautes Cotes de Nuits rouge

-- Weinwisser: Konzentrierter, durchaus komplexer Duft, verführt mit blau- bis dunkelbeerigen Früchten, auch edle Schwarzkirsche und Schattenmorellen schwingen mit. Feines Holz mit gekonntem Einsatz. Am Gaumen elegant und fest gewoben mit feinstrahliger Säure, anspruchsvollen Tanninen und geschliffener Textur. Für mich einer der drei besten Weine der Verkostung, super PLV. 17+/20

Mein Winzer

Domaine Faiveley

Die inzwischen ca. 140 Hektar umfassende Domaine Faiveley ist eines der größten Häuser im Burgund. Und eigentlich ist es auch mehr als Weingut zu betrachten, denn hier macht man, anders als bei anderen großen Handelshäuser wie z. B. Jadot oder Bouchard, fast ausschließlich Weine von eigenem Besitz....