Emmerich Knoll

Grüner Veltliner Ried Schütt Smaragd trocken 2015

voll & rund
mineralisch
exotisch & aromatisch
94–95+
100
2
Grüner Veltliner 100%
5
weiß
13,5% Vol.
Trinkreife: 2017–2034
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 94–95+/100
Parker: 93/100
Galloni: 92–93/100
6
Österreich, Wachau
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Grüner Veltliner Ried Schütt Smaragd trocken 2015

94–95+
/100

Lobenberg: Zwischen 12,5° und 14° Alkohol, ca. 5-6 Gramm Säure/l. Wie alle Grünen Veltliner bei Knoll ganz durchgegoren. Restzucker liegt bei knapp 2 Gramm. Die Süße im Mund kommt durch Alkoholglycerin, hohe Extraktgehalte und somit auch durch Botrytis. Schöner Akazienhonig in der Nase. Dazu Mango, reife Birne. Auch im Mund deutliche Karamelltöne, Honig, fein und cremig. Hinten raus ein bisschen Grapefruit, ein bisschen Zitrusfrüchte, auch ein leichter Hauch Orange. Fängt sich dann am Ende zu einer sehr schönen Balance. Insgesamt ein sehr schöner runder cremiger Jahrgang. 94-95+/100

93
/100

Parker über: Grüner Veltliner Ried Schütt Smaragd trocken

-- Parker: The 2015 Loibner Grüner Veltliner Ried Schütt Smaragd is ripe and aromatic and offers some ripe seed and coffee bean aromas. Round and elegant on the palate, this is a rich and tension-filled wine with lots of power and grip. A stunning wine with expression and power. 93/100

92–93
/100

Galloni über: Grüner Veltliner Ried Schütt Smaragd trocken

-- Galloni: In a surprising reversal of typical behavior, this wine was harvested at a marginally higher must weight than its Loibenberg counterpart, which Knoll senior attributes to especially low yields. Lime, papaya, winter squash and parsnip combine for a penetratingly pungent nose and forceful, bittersweet palate impression. There is a far greater measure of primary juiciness here than in the corresponding Loibenberg. A vibrant finish introduces intrigue and counterpoint by way of smoky, peppery and iodine-like accents, with the cyanic piquancy of fruit pit expressed as penetrating, persistently glowing intensity. - David Schildknecht 92-93/100

Mein Winzer

Emmerich Knoll

Unter den Weingärten Österreichs nimmt die Wachau eine Sonderstellung ein. Nirgendwo sonst präsentiert sich der Weinbau als ähnlich spektakuläre Kulturlandschaft mit atemberaubenden Steilterrassen direkt an der »schönen, blauen Donau«.

Diesen Wein weiterempfehlen