Emrich Schönleber

Grauburgunder -S- trocken 2014

93–94
100
2
Grauburgunder 100%
5
weiß
12,5% Vol.
Trinkreife: 2016–2026
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 93–94/100
6
Deutschland, Nahe
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Grauburgunder -S- trocken 2014

93–94
/100

Lobenberg: Mürber Apfel in immenser Fülle, fast barock, sehr reif in der Apfelnote, dann aber überlagert von feiner steiniger Mineralität. Weihrauch, Kräuter der Provence, sehr würzig. Im Mund setzt sich der Eindruck fort. Auch hier viel reifer Kellerapfel, vornehmlich Boskoop mit einer feinen Grapefruit- und Zitrusnote darunter und auch satter Krautwürzigkeit. Sehr maskulin, herb, aber zugleich üppig und vollmundig. Viel Druck, toller Gerbstoff von der Maischestandzeit. Der ganze Druck kommt ausschließlich aus dem Weinberg. Ein richtiger Powerwein. 93-94/100

Mein Winzer

Emrich Schönleber

Im Auf und Ab der Weingeschichte genossen die Steilhänge der Nahe Anfang des 19. Jahrhunderts schon einmal allerhöchstes Ansehen. Auch Johann Wolfgang von Goethe hielt das allgegenwärtige Lob in seinen Notizen fest: »Nun rühmte die Gesellschaft einen in ihrer Gegend wachsenden Wein, den Monzinger...

Diesen Wein weiterempfehlen