Grauburgunder Kaiserstuhl trocken 2018

Holger Koch

Grauburgunder Kaiserstuhl trocken 2018

91
100
9
fruchtbetont
2
Grauburgunder 100%
3
Lobenberg 91/100
5
Weißwein
13,0% Vol.
Trinkreife: 2019–2026
Verpackt in: 6er
6
Deutschland, Baden
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Weingut Holger Koch, Mannwerk 3, 79235 Vogtsburg, DEUTSCHLAND


  • 9,50 €

Ab-Hof-Preis

Für deutsche Weine zahlen Sie bei uns genau den Preis, den Sie auch direkt vor Ort am Weingut bezahlen würden.

inkl. 16% MwSt.

Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

Alternative Produkte anzeigen
lobenberg

Lobenberg über:Grauburgunder Kaiserstuhl trocken 2018

91
/100

Lobenberg: 2018 dieses reife Jahr, das muss man bewältigen können und gerade in Baden am Kaiserstuhl. Die Lese fand extrem früh statt, in den letzten Tagen des Augusts bis Anfang September, aber Holger Koch war damit nicht mal der erste, manche am Kaiserstuhl haben noch früher angefangen und quasi grüne Trauben gelesen, um der Reife entgegenzuwirken, aber Holger lehnt diese Methode komplett ab, die physiologische Reife muss komplett da sein. Wir waren zuvor bei Alexander Laible, wo wir auch 2018er probieren konnten und es hat jeder seinen etwas eigenen Weg, um mit so einem reifen Jahr umzugehen, manche haben es einfach sehr gut getroffen mit dem Wetter, andere mussten etwas Säure zugegeben, manche haben extrem früh gelesen mit Gratwanderung zur Unreife und wiederrum manche arbeiten bewusst mit etwas mehr Phenolik und Gerbstoff über Maischestandzeiten, Holzeinsatz und Co, um die Reife des Jahrgangs abzupuffern, letzteres ist das elegante Mittel der Wahl bei Holger Koch. Er hat zwei Partien des Grauburgunders komplett als Maischegärung laufen lassen, der Wein hat dementsprechend auch einen leicht rötlichen Farbstich und griffige Phenole bekommen. Diese Partien hat er dann mit dem größeren Rest des normal verarbeiteten Grauburgunders cuvetiert und zum Teil im Holz, zum Teil im Stahltank ausgebaut. Diese leichte Phenolstruktur rettet dem sonst wohl zu üppig ausgefallenen Grauburgunder 2018 „den Arsch“, so sagte es Holger. Ich ergänze, dass es ihm nicht nur den Arsch rettet, sondern aus einem extrem reifen Leckerli dann auch noch einen Wein mit Struktur und Balance macht. Die Nase zeigt viel gelbe Frucht, gar nicht mal so typisch Grauburgunder Boskoop-apfelig, eher Pfirsich, Heu und Melone, auf Grund des warmen Jahres. Am Ende gelingt es Holger Koch mit diesem kleinen Kunstgriff die Balance zu finden und seine Weine auf dem hohen Level zu halten und bringt einen 2018er mit viel Charme auf die Flasche, der sogar etwas ansprechender und weniger rassig ist als der 2017er. 91/100

Mein Winzer

Holger Koch

Holger Kochs Weingut befindet sich in Vogtsburg am Kaiserstuhl. Seine Weinberge aber vollständig im kühleren, höher gelegenen Bickensohl. [...]

Zum Winzer
  • 9,50 €
Alternative Produkte anzeigen

inkl. 16% MwSt.,
Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

, 12,67 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte