Graacher Himmelreich Riesling Kabinett (fruchtsüß)

J. J. Prüm

Graacher Himmelreich Riesling Kabinett (fruchtsüß) 2019

sehr süss
exotisch & aromatisch
mineralisch
97–99
100
2
Riesling 100%
5
weiß
9,5% Vol.
Trinkreife: 2020–2044
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 97–99/100
Gerstl: 19/20
Parker: 94/100
Suckling: 94/100
6
Deutschland, Mosel Saar Ruwer
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Graacher Himmelreich Riesling Kabinett (fruchtsüß) 2019

97–99
/100

Lobenberg: Mein Einstiegswein bei Prüm 2019. Auf den war ich so gespannt. Das Graacher Himmelreich ist die feinste Lage bei Prüm und 2019 ist aus meiner bisherigen Verkostung das atemberaubendste Jahr, das es an der Mosel bisher gegeben hat. Trocken wie auch größtenteils süß. Die Nase ist dicht, reich und warm. Man merkt die immensen Sonnenstunden des Jahrgangs schon in der Nase. Aber die Nase ist nicht süß, sie ist nur dicht und reich. Quitte, Apfel, Reineclaude, sehr viel Steinobst. Eigentlich eine Majorität des Steinobstes. Heller Pfirsich, Aprikose, druckvoll. Komplett botrytisfrei, total cleanes Lesegut. Was für eine Wucht in der Nase für einen Kabinett. Aber eben – und das muss ich betonen – kein Fett, keine Süße, einfach nur Power. Was ist das für ein verrückter Jahrgang?! Im Mund geht es nämlich so weiter. Keine Zitrusfrüchte, sondern tolle Frische aus Reineclaude, weißem Pfirsich und Aprikosen. Auch Apfel, Mirabelle und feine Litschi. Was für ein Kracher im Mund. Und trotzdem ist der Wein unglaublich fein und verspielt, fast zart. 2019 ist so anders als alles, was ich bisher bei Prüm probiert habe. Mir fehlt der ganze Zitrus-Charakter, mit fehlt die häufig etwas spitze Säure. Hier ist alles Weinsäure. Keine Apfelsäure, nichts Stechendes, sondern einfach große Harmonie, mit viel Druck und Power, und trotzdem viel Feinheit. Das ist eine völlig andere Art von Kabinett. Im Nachhall viel Walnuss. Daneben kommen satte Zesten von grünen Orangen hoch, Aprikose, Reineclaude und Walnuss. Der Wein hat unikathafte Größe. Aber Sie müssen sich von allem trennen, was Sie bisher von Prüm gedacht haben. 2019 ist der ganz andere Jahrgang. Groß, aber völlig anders. 97-99/100

19
/20

Gerstl über: Graacher Himmelreich Riesling Kabinett (fruchtsüß)

-- Gerstl: Ein zartes Pflänzchen im Duft, edle Mineralität steht im Zentrum, begleitet von feiner, erfrischender Zitrusfrucht, unglaubliche Strahlkraft dieses zarten Duftes. Das ist ein Klasse-Kabinett, gertenschlank, irre rassig, da ist gewaltig Energie drin, vibrierende Mineralität, da ist immense Kraft im Spiel, dieser superleichte Wein zündet ein unbeschreibliches Feuerwerk. Ich staune immer wieder, was so ein Leichtgewicht zu bieten vermag, was dieses zarte Pflänzchen aufführt, ist echt spektakulär. In Tat und Wahrheit ist das eine grosse Weinpersönlichkeit, die keinen lauten Auftritt benötigt. 19/20

94
/100

Parker über: Graacher Himmelreich Riesling Kabinett (fruchtsüß)

-- Parker: The 2019 Graacher Himmelreich Kabinett is precise and flinty on the coolish, herbal and serious nose. Round and juicy on the palate, this is a very intense, sweet and quite powerful yet structured and grippy Kabinett with piquant acidity and good tension. Needs time. 94/100

94
/100

Suckling über: Graacher Himmelreich Riesling Kabinett (fruchtsüß)

-- Suckling: Although this is still very youthful, there’s already lots of sliced pear and white peach on the nose with a hint of wet earth. Quite a generous Kabinett, but with the distinctive raciness of the category, this already gives so much, but has excellent aging potential. Very long finish with just a hint of apple rings sauteed in butter, suggesting the ripeness of the vintage. Drink or hold. 94/100

Mein Winzer

J. J. Prüm

Das Weingut J. J. Prüm entstand 1911 nach der Erbteilung des Stammgutes auf die sieben Kinder des letzten Inhabers, Mathias Prüm. Heute werden die legendären Weine von Dr. Manfred Prüm und seiner Familie erzeugt.

Diesen Wein weiterempfehlen