Dolcetto d'Alba Bricco Mirasole 2021

Giuseppe Mascarello: Dolcetto d'Alba Bricco Mirasole 2021

Zum Winzer

93+
100
2
Dolcetto 100%
5
rot, trocken
13,5% Vol.
Trinkreife: 2023–2035
Verpackt in: 12er
9
fruchtbetont
strukturiert
seidig & aromatisch
3
Lobenberg: 93+/100
6
Italien, Piemont
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Dolcetto d'Alba Bricco Mirasole 2021

93+
/100

Lobenberg: Dieser Dolcetto wächst in Castiglione Falletto. Eigentlich haben wir hier den tieferen Grund, aber von beiden Dolcetto des Hauses Mascarello ist der Mirasole der deutlich komplexere, aber auch der deutlich finessenreichere, feinere und verspieltere. Im Betontank ausgebaut. Dieses Muster wurde vor ein paar Monaten auf Flaschen gefüllt und kommt 2023 auf den Markt. Dunkle, saftige Kirsche mit voluminösen, samtigen Veilchen und Blaubeeren. Er ist zugleich sehr reichhaltig und auch voll intensiver, kalkiger Mineralität. Auch im Mund ist das Fruchtintensität in Reinform. Saftig reife Schwarzkirsche mit reifen Brombeeren und einem Hauch duftiger Kräuter und Bittermandeln. Die feine Salzigkeit geht Hand in Hand mit den runden, fast kreidigen Tanninen. Ein genialer Einstieg in das faszinierende Programm der Mascarellos. Das ist kein vordergründig fruchtiger Dolcetto, sondern eher ein subtiler, hintergründiger Wein mit großer, komplexer Tiefe und Klasse. 93+/100

Mein Winzer

Giuseppe Mascarello

Die Familie Giuseppe Mascarello, vorher Mauro Mascarello, kann auf eine 150-jährige Tradition im Weinbau zurückblicken. Richtig berühmt wurden sie durch die genialen Weine der Monopollage MONPRIVATO in Castiglione Faletto.

Dolcetto d'Alba Bricco Mirasole 2021