Gigondas Vieilles Vignes 2015

Michel Tardieu - Gigondas und Rasteau

Gigondas Vieilles Vignes 2015 BIO

96–97+
100
9
voluminös & kräftig, pikant & würzig
2
Grenache 80%, Syrah 15%, Mourvedre 5%
3
Lobenberg 96–97+/100
5
Rotwein
barrique
14,5% Vol.
Trinkreife: 2019–2041
Verpackt in: 12er OHK
6
Frankreich, Rhone, Gigondas und Rasteau
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Michel Tardieu - Gigondas und Rasteau, Quartier Les Ferrailles - Route de Cucuron, 84160 Lourmarin, FRANKREICH


  • 33,00 €
  • 26,40 €

Sale

Dieser Artikel ist ein Restbestand. Sie erhalten die letzten Flaschen zum besonders reduzierten Preis.

inkl. 16% MwSt.

Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

Alternative Produkte anzeigen
lobenberg

Lobenberg über:Gigondas Vieilles Vignes 2015

96–97+
/100

Lobenberg: Die Reben sind 85 und 100 Jahre alt. 85% Grenache, 10% Syrah, 5% Mourvedre. Die Böden sind sowohl Lehm-Kiesel als auch Hochlagen mit Kalkstein. 14,5% Alkohol. Zweidrittel werden nicht entrappt vergoren, das Ganze von biologischen Winzern, aber nicht zertifiziert. Im Barrique vergoren. Ausbau im Stockinger Fuder und gebrauchten Barriques. Die Jahre davor bin ich doch eher spärlich mit den Gigondas von Tardieu umgegangen, da ich andere Gigondas Winzer im Programm habe, die ebenfalls grandios sind. Aber je mehr Michel Richtung organischen Weinberg und Richtung unentrappt bzw. burgundische Stilistik, desto eher erkenne ich an, dass ich an diesem Gigondas gar nicht vorbei komme. Wir sind hier in einer burgundischen Stilistik eines Dujac. Die nicht entrappten Trauben bringen Erdbeere, Himbeere, Johannisbeere, Schlehe, Sanddorn, wunderbar konzentriert, Kalkstein, Kreide, feine Salznoten, sehr fein und trotzdem mit hoher Aromatik, feine Fruchtsüße zeigend. Der Mund ist unglaublich frisch, hier fast nur rote Frucht, zuvor angesprochene konzentrierte Himbeere, Erdbeere, tolle Säure von der Johannisbeere dazu, fast ein gewollter, leichter grüner Touch von den Rappen mit toller salziger Länge, Kreide, Kalk, wirklich fein, frisch, eigenständig. Neben dem so anders daherkommenden Vacqueyras ist der Gigondas das zweite Cru aus dieser Region und von Michel, an dem man nicht vorbeikommt. Der Rasteau war in diesem Jahr zu ähnlich dem Cotes du Rhone Guy Louis, von daher werde ich ihn dieses Jahr weglassen, obwohl er grandios ist. Aber Guy Louis ist besser, stilistisch so ähnlich und gleichzeitig preiswerter, weil es mangels Lagenbezeichnung nicht so teuer verkauft werden kann. Aber Gigondas ist in diesem Jahr unverzichtbar. Die Regenfälle waren in dieser Region fern vom Fluss absolut harmlos, sodass wir perfekt versorgte Weinberge in überwiegend hohen Lagen haben. Superber Gigondas, vielleicht der Beste den ich hier je probiert habe, wenn man diese Feinheit und diese leicht rappige, biologische Authentizität als Stil mag. 96-97+/100

Mein Winzer

Michel Tardieu – Gigondas und Rasteau

Michel Tardieu, anerkannt einer der besten Weinmacher Frankreichs (hier mit dem einzigen Weingut als abfüllender Negociant), erhielt 2013 vom französischen Weinpapst Michel Betanne die Höchstbewertung von 5 Sternen. Diese Bewertung erhielten nur ganze drei Weingüter in Frankreich.[…]

Zum Winzer
  • 33,00 €
  • 26,40 €
Alternative Produkte anzeigen

inkl. 16% MwSt.,
Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

, 44,00 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte