Gigondas Cuvee Prestige La Font de Tonin 2020

Domaine La Bouissiere

Gigondas Cuvee Prestige La Font de Tonin 2020

voluminös & kräftig
pikant & würzig
95–96+
100
2
Grenache 100%
5
rot
15,5% Vol.
Trinkreife: 2023–2043
Verpackt in: 12er
3
Lobenberg: 95–96+/100
6
Frankreich, Rhone, Gigondas und Rasteau
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Gigondas Cuvee Prestige La Font de Tonin 2020

95–96+
/100

Lobenberg: Eine reinsortiger Grenache in 2020 von sehr alten Reben, die Mourvèdre-Trauben waren Thierry nicht gut genug in diesem Jahr. Im Font de Tonin muss alles 100 Prozent passen. Der Wein wird als einziger von Bouissiere komplett in burgundischen Barriques vergoren und ausgebaut. Rund 10 Prozent Neuholz. Entsprechend wirkt er etwas moderner und geschliffener, stylischer im Ansatz. Satte dunkle Frucht, süße Beeren und herbsüße Waldbeeren vermischen sich, Maulbeere, Schwarzkirsche, Veilchen, Tulpen. Sehr konzentriert, druckvoll, intensiv, leichte Vanillewürze zum schwarzen Pfeffer, Piment. Der Font de Tonin kommt viel geschliffener, seidiger, noch geschmeidiger als der klassischere Gigondas Village. Tolle Balance, alles ist nahtlos verwoben, der Wein hat keine Kanten, stromlinienförmig, süßwürzig, enorm charmant. Eine Grenache, die einen direkt einholt und in den Arm nimmt. Trotz seines Feinschliffs hat er diese köstlich-beerige Grenachesüße, die sehr delikaten Tannine und die graphitige Mineralprägung in den Tanninen, die dem Finale eine aufregende Schärfe geben. Roter Pfeffer und Blutorange. Wer die Perfektion in Charme und Harmonie sucht, der muss zum Font de Tonin greifen, wer eher südfranzösische Laissez-faire-Mentalität im Wein toleriert, der ist beim Gigondas Village besser aufgehoben. Ein großer Terroirwein aus Gigondas ist auch der Font de Tonin in seiner moderneren Interpretation, hat viel Potenzial. 95-96+/100

Mein Winzer

Domaine La Bouïssière

Wer ist nun der beste Erzeuger in Gigondas? Es ist müßig darüber zu streiten, nach Meinung von Robert Parker und anderer Experten sind Gilles und Thierry Faravel von La Bouïssière zusammen mit Santa Duc und Château Saint Cosme die Superstars der Appellation und vielleicht die Senkrechtstarter der...