Domaine La Bouissiere

Gigondas Cuvee Prestige La Font de Tonin 2012

voluminös & kräftig
pikant & würzig
95–96+
100
2
Grenache 90%, Mourvedre 10%
5
rot
15,0% Vol.
Trinkreife: 2015–2035
Verpackt in: 12er
3
Lobenberg: 95–96+/100
Winespectator: 94/100
Weinwelt: 93/100
Galloni: 93/100
Parker: 92–94+/100
6
Frankreich, Rhone, Gigondas und Rasteau
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Gigondas Cuvee Prestige La Font de Tonin 2012

95–96+
/100

Lobenberg: Die Einzellage in 400 Meter Höhe auf nur einem winzigen Hektar, der zu 90% aus über 50jähriger Grenache und zu 10% aus über 70jähriger Mourvedre besteht. Die Grenache wird nicht entrappt, die Mourvedre schon. Die Fermentation geschieht in Zement, der Wein bekommt dafür 6 Wochen Zeit, das sammelt einen Teil der harschen Tannine wieder ein. Nach der Fermentation wird der Font de Tonin in ein bis dreijährigen Barriques, nie aber in neuem Holz ausgebaut. Aufgrund der großen Höhenlage von La Bouissiere wird nie vor Mitte Oktober geerntet. Das gibt selbstverständlich eine lange Zeit von der Blüte bis zur Ernte, dementsprechend komplex geraten die Weine. Der schwarze Font de Tonin hat eine berauschende Nase und eine extrem hohe Aromenintensität. Satte Frucht. Der erste Eindruck ist erstaunlicher Weise gelber Pfirsich. Dann kommt Walderdbeere, Waldhimbeere und Zwetschge. Etwas Milchschokolade. Alles sehr weich und üppig, schon in der Nase. Butterweiches Tannin zeigend. Aber wie beim normalen Gigondas keine Spur von Marmeladigkeit. Die zusätzliche Mourvedre bringt neben flaumiger Frische ein erdig mineralisches Element in die Stilistik. Der Wein ist absolut vollreif, aber, man kann es gar nicht oft genug wiederholen, nie marmeladig, immer auf der extrem charmanten, üppigen Fruchtseite bleibend. Im Mund ist voller Erstaunen zu registrieren, dass auch hier Pfirsich der erste Eindruck ist. Erst dann kommt die rote Frucht, Zwetschge in erster Linie, dann Walderdbeere, ein ganz kleiner Hauch von Brombeere dahinter. Sehr viel Milchschokolade, schwarze Kirsche und etwas Cassis. Alles mollig verwoben. Butterweiches, feines Tannin. Auch hier sehr vollmundig, fleischig. Feine Süße, die immer auf der Finesseseite bleibt. Ein Ausbund an Fruchtcharme. Wunderschöne Stilistik, ein großer Charmeur, toller, rassiger, intensiver Traum-Wein voller Spannung und Trinkfreude. 95-96+/100

94
/100

Winespectator über: Gigondas Cuvee Prestige La Font de Tonin

-- Winespectator: A stylish version, with a caressing feel to the pure core of plum, boysenberry and black cherry fruit, accented by lavender, violet and chalk notes. 94/100

93
/100

Weinwelt über: Gigondas Cuvee Prestige La Font de Tonin

-- Weinwelt: Das ist der vielleicht spannendste Gigondas, den wir je verkostet haben: umwerfend ist schon die Nase mit ihrer dominierenden balsamischen Würze (Wacholder, Piment, Myrrhe, Süßholz), dann der Duft der Garrigue (Thymian, Rosmarin), bevor man überhaupt an eine Frucht denken kann (etwa rote Johannisbeere, Sauerkirsche, Kirschkern...); das Balsamische verspricht Frische, die sich im Mund fortsetzt in dichter, konzentrierter Saftigkeit, zusammengehalten von einem deutlichen, weichen Tanninbiss, der leicht trocken endet und jeden Sonntagsbraten bestens verdaut; der Font de Tonin gehört zu den Weinen, die einen ganzen Abend lang immer neue Facetten bieten können. 93/100

93
/100

Galloni über: Gigondas Cuvee Prestige La Font de Tonin

-- Galloni: Dark ruby. A heady, complex bouquet evokes raspberry liqueur, potpourri and Asian spices, with a smoky mineral element adding vivacity. Sweet, broad and seamless in the mouth, offering intense red and dark berry and lavender pastille flavors plus a touch of allspice. Closes with excellent clarity and floral persistence and only a hint of silky tannins. This very suave wine possesses the balance to age. -- Josh Raynolds 93/100

92–94+
/100

Parker über: Gigondas Cuvee Prestige La Font de Tonin

-- Parker: Coming from the oldest vines on the estate and a blend of roughly 80% Grenache and 20% Mourvedre, the 2012 Gigondas La Font de Tonin is a total knockout effort that delivers rich, full throttle aromas and flavors of black fruits, creamy raspberry, licorice, chocolate, tobacco leaf and spice-box. Getting a big “Wow” in my notes and full-bodied, textured and concentrated, with substantial, yet sweet tannin, this beauty will benefit from a handful of years in the cellar and have 12-15+ years of longevity. 92-94+/100

Mein Winzer

Domaine La Bouïssière

Wer ist nun der beste Erzeuger in Gigondas? Es ist müßig darüber zu streiten, nach Meinung von Robert Parker und anderer Experten sind Gilles und Thierry Faravel von La Bouïssière zusammen mit Santa Duc und Château Saint Cosme die Superstars der Appellation und vielleicht die Senkrechtstarter der...

Diesen Wein weiterempfehlen