Ghiaia Nera

Tascante

Ghiaia Nera 2016

fruchtbetont
saftig
seidig & aromatisch
92
100
2
Nerello Mascalese 100%
5
rot
13,0% Vol.
Trinkreife: 2019–2029
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 92/100
Falstaff: 91/100
Decanter: 90/100
6
Italien, Sizilien
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Ghiaia Nera 2016

92
/100

Lobenberg: In diesen Wein fließen die jungen Reben der Terrassenlagen. Alles umgeben von Eichen- und Kastanienbäumen. Ernte von Hand in kleinen Behältern, Vergärung im Edelstahl bei Temperaturkontrolle (25 – 30 Grad) , dann malolaktische Gärung und 12 Monate Ausbau in großer slawonischer Eiche. In der Nase haben wir zart duftende Walderdbeere, Kirsche und Vulkangestein. Dann am Gaumen wieder Kirsche und Cassis. Vibrierend und mineralisch, dabei in einen feinen Schmelz abgleitend, klar und saftig im Abgang. Eine tolle Einführung in diese faszinierende Rebsorte. 92/100

91
/100

Falstaff über: Ghiaia Nera

-- Falstaff: Aufhellendes mitteldichtes Rubingranat. Eröffnet mit Noten nach frischer Kirsche und Granatapfel, etwas Feuerstein. Zeigt kerniges Tannin, feine Frucht, wirkt im Nachhall aber etwas schaumgebremst. 91/100

90
/100

Decanter über: Ghiaia Nera

-- Decanter: Young vines on various sites. Red-fruited nose is delicate and floral, great charm. Concentrated and quite tannic, but has bright acidity that gives fine length and a poised finish. 90/100

Mein Winzer

Tascante

Die Familie Tasca betreibt nun schon seit 190 Jahren Weinbau auf Sizilien. Als sie das Gut Regaleali erwarb, existierte Italien noch nicht und Sizilien wurde von den Bourbonen, dem Königshaus Spaniens, regiert. Die Familie Tasca d’Almerita versteht sich, auch begründet in dieser Tradition, als...

Diesen Wein weiterempfehlen