Gevrey Chambertin 1er Cru Lavaux Saint Jacques 2020

Domaine Faiveley

Gevrey Chambertin 1er Cru Lavaux Saint Jacques 2020

Limitiert

pikant & würzig
saftig
seidig & aromatisch
95–96+
100
2
Pinot Noir 100%
5
rot
13,5% Vol.
Trinkreife: 2026–2048
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 95–96+/100
Decanter: 95/100
Tim Atkin: 94/100
Parker: 92–94+/100
6
Frankreich, Burgund, Cote d'Or
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Gevrey Chambertin 1er Cru Lavaux Saint Jacques 2020

95–96+
/100

Lobenberg: Die Domaine besitzt nicht ganz einen Hektar in diesem hervorragenden 1er Cru. Das Land wurde 2013 erworben. Die jüngsten Reben sind fast 30 Jahre alt und die ältesten wurden 1945 gepflanzt. Die Exposition ist Ost-Südost auf Muschelkalk und Tonmergel. Lavaux St. Jacques ist zusammen mit dem Clos St. Jacques und vor dem Cazetieres das Trio Infernale von Gevrey Chambertin. Je nach Jahrgang wird hier auch ein Teil mit Rappen vergoren, 2018 waren es hier circa 40%, wegen der Wärme des Jahrgangs. Traditionell im offenen Holzcuve vergoren. Anschließender Ausbau für 12 bis 18 Monate mit einem Neuholzanteil von circa 50%, der Rest ist Zweitbelegung. Ich habe dieses Jahr hier einige Gevrey probiert, und der Lavaux St. Jacques ragt deutlich heraus, so wie es auch beim Nuits Saint Georges 1er Cru Les Saint Georges war. So reich und dicht, mit Veilchen, Lakritze, schwarzer und roter Frucht, viel Kalkstein darunter. Dazu reiche, rote Frucht, üppig, aber nicht fett, aber mit toller Extraktsüße. Im Mund die große Klarheit. Hier zeigt sich, wie bei den ebenfalls von mir ausgewählten 1ers Crus aus Nuits Saint Georges, Beaune und aus Chambolle, eine herausragende Stellung, ich fische wirklich nur die besten heraus dieses Jahr. Jene, die mit Abstand an der Spitze stehen. Das ist hier beim Lavaux St. Jacques eben auch der Fall. Das ist schon annähernd auf Grand Cru Niveau. Mit dieser Reichhaltigkeit und dieser Süße, totale Harmonie, üppig und trotzdem so sehr geradeaus. Sauber definiert, frische Zwetschge, rote und schwarze Kirsche. Das Ganze ist aber fast so weich wie ein Chambolle Musigny, nur mit mehr Üppigkeit, einfach großrahmiger. Ein verführerischer Wein mit wunderbarer Länge und viel Energie. Ich bin sehr begeistert, ein Top-Wert. 95-97/10

95
/100

Decanter über: Gevrey Chambertin 1er Cru Lavaux Saint Jacques

-- Decanter: Shows a lot of finesse and elegance, with a bright cherry fruit, abundant floral notes and enough freshness to carry it through to a rewarding conclusion. The house owns nearly one hectare in Lavaux St-Jacques. In 2020, the fruit was picked at 13.5% and fermented with a good proportion of whole clusters before being run into cask (38% new) for ageing. 95/100

94
/100

Tim Atkin über: Gevrey Chambertin 1er Cru Lavaux Saint Jacques

-- Tim Atkin: This comes from three parts in Lavaux that in total average about 45 years old. It sports delightful freshness with mulberry highlights and a minerally background. The palate is rich in fruit yet very mid-weight thanks to singing acidity and fluid, drizzle soft tannins. This is an unusually accessible Lavaux. 2023-34. 94/100

92–94+
/100

Parker über: Gevrey Chambertin 1er Cru Lavaux Saint Jacques

-- Parker: The 2020 Gevrey-Chambertin 1er Cru Lavaux Saint-Jacques unfurls to reveal aromas of dark berries, rose petals, exotic spices and violets. Medium to full-bodied, layered and complete, with terrific concentration, lively acids and beautifully refined tannins, this is especially promising this year. 92-94+/100

Mein Winzer

Domaine Faiveley

Die inzwischen ca. 140 Hektar umfassende Domaine Faiveley ist eines der größten Häuser im Burgund. Und eigentlich ist es auch mehr als Weingut zu betrachten, denn hier macht man, anders als bei anderen großen Handelshäuser wie z. B. Jadot oder Bouchard, fast ausschließlich Weine von eigenem Besitz....