Frank Phelan 2018

Frank Phelan 2018

Holzkiste

Zum Winzer

93–94+
100
2
Cabernet Sauvignon 57%, Merlot 34%, Cabernet Franc 6%, Petit Verdot 3%
5
rot, trocken
13,5% Vol.
Trinkreife: 2024–2039
Verpackt in: 12er OHK
3
Lobenberg: 93–94+/100
Suckling: 93/100
6
Frankreich, Bordeaux, Saint Estephe
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Frank Phelan 2018

93–94+
/100

Lobenberg: Der Zweitwein von Phelan Segur. Noch in den 90ern wäre Phelan Segur wohl glücklich gewesen, diesen hervorragenden, ja fast großen 2018er Wein als Erstwein in der Flasche zu haben. Wuchtig süße Nase, zerdrückte rote und schwarze Beeren. Schmelziger, überaus charmanter Mund mit sattem Druck, feinkörniges, aber reichliches Tannin, Frank Phelan hinterlässt eine satte Fruchtstraße im langen Nachhall. Tolle Harmonie. Nicht die Wucht und den immensen Druck und maskulinere Typizität des Erstweins, aber klar der leckere Charmeur mit Klasse, der er ja sein soll. Frank Phelan profitiert klar von der Größe des Erstweins in 2018 und 2019, klimatisch perfekte Jahre jetzt auf diesem Chateau, und die Investments im Weinberg, in der Sortierung (Laserverfahren) und im Keller zahlt sich aus, alles kommt in gleichem Umfang dem Zweitwein zu Gute. Durchaus viel Saint Estephe Erstweine kleinerer Chateau haben Mühe, diesem Level überhaupt nahe zu kommen. 93-94+/100

93
/100

Suckling über: Frank Phelan

-- Suckling: A linear yet juicy red with compressed, ripe tannins with lots of spices and ripe berries, as well as hazelnuts. Medium to full body, creamy texture and a flavorful finish. Excellent second wine from Phélan Segur. 93/100

Mein Winzer

Phelan Segur

Der Ire Frank Phélan vereinte Anfang des 19. Jahrhunderts die beiden bis dahin unabhängigen Güter „Clos de Garramey“ und „Château Ségur“ zu einem Anwesen, dem malerisch gelegenen Château Phélan Ségur. Das Anwesen umfasst 65 ha. Die Reben sind im Durchschnitt 45-50 Jahre alt.