Occhipinti

Fossa di Lupo Vino di Contrada 2016

pikant & würzig
saftig
strukturiert
95+
100
2
Frappato 100%
5
rot
13,0% Vol.
Trinkreife: 2020–2038
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 95+/100
Suckling: 94/100
Parker: 94/100
6
Italien, Sizilien
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Fossa di Lupo Vino di Contrada 2016

95+
/100

Lobenberg: In der Nase finden wir eine bunte Melange aus frischen roten Waldbeeren, wilde Himbeere, Johannisbeere, süße Brombeere, etwas Hagebutte. Hinzu kommen eine feine Nelkenwürze und florale Verspieltheit. Die Frucht wird im Mund geradezu von Frische getragen, eine rassige, ausgeprägte Säurestruktur spannt einen schönen Bogen zu Johannisbeere, Blutorange und roten Waldbeeren, tänzerisch wie ein Pinot Noir von der Mosel mit ähnlichem Körperbau und ähnlicher Säure-getragener Leichtigkeit des Seins. Dennoch baut der FL einen bemerkenswerten Druck am Gaumen auf, zeigt eine klare Kante mit einem leicht herben Tanningriff im Abgang, mit viel innerer Spannkraft und rotbeeriger Frische. Ausdrucksstark, markant und etwas ungezähmt – so ist das neue Sizilien. 95+/100

94
/100

Suckling über: Fossa di Lupo Vino di Contrada

-- Suckling: Dried strawberries, tar, rose petals, red licorice, cedar and redcurrants make for a very fresh and beguiling red. Medium-bodied with lovely density on the center palate and wonderful verve and definition. 94/100

94
/100

Parker über: Fossa di Lupo Vino di Contrada

-- Parker: The 2016 Frappato Vino di Contrada FL (from the Contrada Fossa di Lupo) shows a slightly richer fiber and looser texture than the other two contrada-specific wines that are now part of Arianna Occhipinti's portfolio. The Contrada Fossa di Lupo provides much of the fruit used across the Occhipinti line. It has sandy limestone veins of red and dark brown clay. The wine brings out red fruit flavors with some plum and blackberry mixed in there as well. There are faint tones of exotic spice that appear only after the Frappato has had time to unpack in the glass. This wine is perhaps the most immediately open of the three. 94/100

Christoph Raffelt über: Fossa di Lupo Vino di Contrada

-- Christoph Raffelt: Nase: Was für ein wunderbarer, typischer und doch ungeahnt intensiver Frappato-Auftakt! Leicht hefig wirkt der junge Wein zu Anfang noch. Dazu kommen viele violette Blüten wie Veilchen und Iris, aber auch Rosen, die wie ein feines Parfum über dem Glas liegen. Schließlich finden sich nussige Noten und schwarze Kirschen sowie Waldbeeren und ein wenig Tabak. All das zeigt sich absolut transparent und klar, fein und frisch und dabei doch komplex und kraftvoll. Am zweiten Tag nimmt sich der FL mehr zurück, doch die Eleganz und die unterschwellige Kraft kann man auch dann erahnen. Mund: So fein, so transparent sind Rotweine außerhalb des Burgunds nur selten. So balanciert zwischen leicht säuerlicher roter Frucht und feinwürzigem Parfum einerseits, und einem trockenen aber reifen, präzisen Tannin und frischer, lebendiger Säure andererseits wirkt der Frappato schwebend leicht, und ist doch angebunden an die Erde und den kalkigen Boden, von dem er stammt. Dieser Kalk liefert Vitalität und eine Kraft, die man erst im zweiten Moment bemerkt. Dann wird klar, dass der FL mit einer wunderbaren Tiefe und Komplexität überrascht, die wie ein zweites Gesicht hinter dem juvenil unbeschwerten Charakter hervorlugt und sich in Zukunft sicher weiter nach vorne traut. Dieser Sizilianer gehört auf die große Bühne.

Mein Winzer

Occhipinti

Arianna Occhipinti ist kein unbekannter Name. Ihr Onkel ist Giusto Occhipinti, Mitbegründer von COS auf Sizilien. Arianna widmet sich ihrer Heimat und damit den Rebsorten Frappato und Nero d’Avola.