Forster Riesling Jahrgangskiste 2017/2018/2019 trocken (3 Flaschen)

Bürklin Wolf

Forster Riesling Jahrgangskiste 2017/2018/2019 trocken (3 Flaschen) BIO

94–97
100
2
Riesling 100%
3
Lobenberg 94–97/100
5
Weißwein
Trinkreife: 2022–2039
Verpackt in: 3er
6
Deutschland, Pfalz
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Bürklin Wolf, Weinstrasse 65, 67157 Wachenheim, DEUTSCHLAND


  • 69,00 €

Ab-Hof-Preis

Für deutsche Weine zahlen Sie bei uns genau den Preis, den Sie auch direkt vor Ort am Weingut bezahlen würden.

inkl. 16% MwSt., zzgl. Versandkosten

versandkostenfrei ab 150€ oder ab 12 Flaschen

Lieferzeit ca. 3-5 Werktage

lobenberg

Lobenberg über:Forster Riesling Jahrgangskiste 2017/2018/2019 trocken (3 Flaschen)

94–97
/100

Lobenberg: Beim Forster Ortswein wetteifern für mich immer Von Buhl und Bürklin-Wolf um den besten Ausdruck und die beste Expression der Forster Ortslagen. Viel vulkanisches Gestein, Basalt und jedes Jahr ist mir klar, dass Bürklin-Wolf in Summe sicherlich den größeren Ortswein erzeugt. Aber Bürklin braucht einfach Jahre, bis er zugänglich wird. Ein Ortswein bei Bürklin Wolf aus den Großen Lagen Forsts braucht mindestens fünf Jahre Zeit, bis er perfekt zu trinken ist. Ich habe eine Vertikalverkostung gemacht und werde diese meinen Kunden als Paket anbieten. Enthalten sind die Jahrgänge 2017, 2018 und 2019. Alle drei ganz unterschiedlich und in totaler Expression des jeweiligen Jahrgangs. Der sehr lebendige, aufregende 2017 fängt gerade an trinkbar zu werden, aber eigentlich muss er noch zwei bis drei Jahre ruhen. 2018 ist eleganter, aber die Kraft kommt im langen Power-Nachhall, die Faust im Samthandschuh. 2019: Expressiver Stein in der Nase, aber von Anfang an auch eine salzige Karamelle darunter. Viel gelbe Frucht, Reneklode, Maracuja, Zitronengras und Orangenzesten. Extrem lebendige Säure, aber das ist ja nun mal das Markenzeichen von Bürklin-Wolf. Grandiose Länge. Das ist ein Ortswein, egal ob sie 2017, 2018 oder 2019 nehmen, der qualitativ mindestens das Niveau eines Premier Cru hat und nach meinem Dafürhalten sogar manches Großes Gewächs der Mittelhaardt in den Schatten stellt. Famose Länge, wieder mit diesen in Zucker gewälzten Limetten und Orangen. Auch mit Salz, Stein und Säure im Nachhall. Was für ein grandioser Riesling! 2017 mit dieser schönen Aufregung, mit der Frische und schon erstem karamelligen und apfeligen Finale. 2018 mit der extremen Eleganz, sehr stylisch und fast am zugänglichsten, versteckte Kraft. Aber es ist sofort erkennbar, dass der Wein auch in 10 Jahren eher noch besser wird. 2019 dann das totale Baby, der Oszillograph ist einfach zu groß. Das wird aber in 10 Jahren eine grandiose Freude. Ich habe aus 2019 den Ruppertsberger in mein Ortsweinpaket genommen, ganz einfach, weil er drei Jahre eher trinkfertig ist. Aber ich gebe zu, dass der Forster noch einen Punkt stärker ist, dabei aber noch einige Jahre in der Entwicklung zurückliegt. Großer Stoff! 97/100 JG 2017: 95/100 Trinkreife: 2023-2036 JG 2018: 94-95/100 Trinkreife: 2022-2037 JG 2019: 97/100 Trinkreife: 2025-2039

Mein Winzer

Bürklin Wolf

Bürklin Wolf greift auf eine Historie zurück, die bis ins Jahr 1597 geht. Doch den Status als Primus inter pares verdankt es besonders Bettina Bürklin-von Guradze, die das Weingut seit 1992 leitet. [...]

Zum Winzer
  • 69,00 €

inkl. 16% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 30,67 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte