Finca Altamira 2018

Achaval Ferrer

Finca Altamira 2018

tanninreich
voluminös & kräftig
fruchtbetont
97–99
100
2
Malbec 100%
5
rot
14,5% Vol.
Trinkreife: 2023–2048
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 97–99/100
Suckling: 97/100
Galloni: 95/100
Tim Atkin: 95/100
6
Argentinien, Mendoza
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Finca Altamira 2018

97–99
/100

Lobenberg: Keine 8 Tausend Flaschen Gesamterzeugung. Die wurzelechten Reben wachsen auf ca 1100 Meter Höhe im Uco-Valley auf nur gut 6 Hektar. Oft wird der Altamira von der internationalen Fachpresse zum Primus inter pares ernannt, ist er doch immer im fast biodynamischen Ausdruck und zugleich in der Balance so überaus gelungen. Man muss nicht darüber streiten, die drei so unterschiedlichen Weinberge von Achaval Ferrer ergeben zum Glück klar unterscheidbare, aber immer immens ausdrucksstarke, urwüchsige Malbec-Weine der Extraklasse. In Argentinien ganz vorne dabei und auch im weltweiten Vergleich eine Referenz. 97-99/100

97
/100

Suckling über: Finca Altamira

-- Suckling: Beautiful purity of fruit here with blackberries, black cherries and violet undertones. Full-bodied with layers of fruit, fine tannins and a flavorful finish. Juicy and creamy at the same time. Delicious now, but better after 2023. 97/100

95
/100

Galloni über: Finca Altamira

-- Galloni: Achaval Ferrer's 2018 Malbec Finca Altamira hails from Paraje Altamira, Uco Valley and was aged for 15 months in French barrels. A dark, garnet red in color, the complex nose features ripe plums with hints of jam, country herbs, violets and mint over gentle aromas from the aging process. Tobacco and cedar enhance the flavors of the terroir. In the mouth, it’s full of flavor with a juicy, relaxed flow followed by late arriving tannins that team up with the freshness to lend energy and character. The 2018 is an intense but detailed red with a complex character of fruit and liqueur that ends with a bold aftertaste. 95/100

Mein Winzer

Achaval Ferrer

Erst gegen Ende der 90er-Jahre wurde das kleine Mustergut (nur 150 Tausend Flaschen geplante Gesamtmenge) in Mendoza aus der Taufe gehoben. Das Weingut ist die Verwirklichung von Jugendträumen der in der Werbung arbeitenden Besitzer, weniger ein richtiges Kommerzprojekt.