Finca Altamira

Achaval Ferrer

Finca Altamira 2015

tanninreich
voluminös & kräftig
fruchtbetont
97–99
100
2
Malbec 100%
5
rot
14,5% Vol.
Trinkreife: 2020–2045
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 97–99/100
Suckling: 97/100
Tim Atkin: 97/100
Parker: 95/100
6
Argentinien, Mendoza
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Finca Altamira 2015

97–99
/100

Lobenberg: Keine 8 Tausend Flaschen Gesamterzeugung. Die wurzelechten Reben wachsen auf ca. 1100 Meter Höhe im Uco-Valley auf nur gut 6 Hektar. Oft wird der Altamira von der internationalen Fachpresse zum Primus inter pares ernannt, ist er doch immer im fast biodynamischen Ausdruck und zugleich in der Balance so überaus gelungen. Man muss nicht darüber streiten, die drei so unterschiedlichen Weinberge von Achaval Ferrer ergeben zum Glück klar unterscheidbare, aber immer immens ausdrucksstarke, urwüchsige Malbec-Weine der Extraklasse. In Argentinien ganz vorne dabei und auch im weltweiten Vergleich eine Referenz. 97-99/100

97
/100

Suckling über: Finca Altamira

-- Suckling: This shows so much complexity from the beginning with wild strawberries, red plums, lavender, raspberries, crushed stones, oyster shell, citrus and tile. So concentrated, yet more importantly, so refined and focused on the palate. Has firm yet ever-so-velvety tannins, a vibrant line of acidity and a really dialed-in finish. Drink in 2022. 97/100

97
/100

Tim Atkin über: Finca Altamira

-- Tim Atkin: This remarkable wine deserves its place at or close to the summit of the Argentinean ne wine scene. Sourced from a vineyard at 1,100 metres in Paraje Altamira, it’s herbal, textured and spicy with notes of tobacco pouch, Asian spices, dense, plummy fruit, ligree tannins and a long, balanced, tapering finish. 97/100

95
/100

Parker über: Finca Altamira

-- Parker: The nose of the 2015 Malbec Finca Altamira is full of aromas of blood orange and bittersweet cherries, and the palate reveals dusty, slightly grainy tannins and a very pleasant mouthfeel, with balanced acidity. It has some rusticity I had not seen in previous years. There is power and freshness. 95/100

Mein Winzer

Achaval Ferrer

Erst gegen Ende der 90er-Jahre wurde das kleine Mustergut (nur 150 Tausend Flaschen geplante Gesamtmenge) in Mendoza aus der Taufe gehoben. Das Weingut ist die Verwirklichung von Jugendträumen der in der Werbung arbeitenden Besitzer, weniger ein richtiges Kommerzprojekt. […]

Diesen Wein weiterempfehlen