Ermitage L’Ermite 2020

Chapoutier

Ermitage L’Ermite 2020

BIO

pikant & würzig
strukturiert
voluminös & kräftig
100
100
2
Syrah 100%
5
rot
14,0% Vol.
Trinkreife: 2030–2060
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 100/100
Decanter: 98/100
Parker: 96–98/100
6
Frankreich, Rhone, Nordrhone
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Ermitage L’Ermite 2020

100
/100

Lobenberg: Ein Wein der 'selection parcelaire', der vielleicht extremsten Form der in der Rhone biodynamisch betriebenen Weinberge. Dunkles Rot mit leicht aufhellendem Rand. Immens kompakt im Nasenbild: Anis, Kräuter, Bitterschokolade, eingekochte, rote Früchte und ein Hauch Moschus. Mit guter Viskosität, aber doch sehr schlank und burgundisch wirkend. Dann lässt er seine Muskeln immer mehr spielen. Unglaublich lang, nach mehreren Minuten kommen zur tiefen Mineralik noch frische Zwetschgen hinzu. Trotz dieser hervorragenden Vorstellung ist ganz deutlich, dass sich hier noch vieles nicht zu erkennen gibt. Von seiner inneren Zusammensetzung muss man ihn aber in der Liga der absoluten Traumweine verorten. 100/100

98
/100

Decanter über: Ermitage L’Ermite

-- Decanter: Fresh, flinty aroma with blackcurrant underneath - an enlivening nose. Great harmony, incisive freshness and remarkable drive, the fruit is fresh, pure and concentrated. Totally seamless on the palate, with incredible textural finesse and length. A profound Hermitage in the making, perhaps not one of great weight and authority, but one of incredible tension, freshness and precision. If 2019 was Thor, 2020 is Loki. Like all of the 2020 reds, its fruitiness and approachable structure will make many want to drink this young. You can, but this has serious ageing potential. 98/100

96–98
/100

Parker über: Ermitage L’Ermite

-- Parker: The 2020 Ermitage l'Ermite is a letdown only in the context of the incomparably magnificent 2019 version. The pure cassis fruit comes across as almost a bit one-dimensional, but that one fruit dimension is so broad and deep as to make any objections mere quibbles. Full-bodied and tannic, marked by a granite-rooted sense of austerity, the wine finishes silky, long and vibrant—another tour de force from one of Hermitage's most privileged sites. 96-98/100

Mein Winzer

Chapoutier

Seit der Gründung im Jahre 1808 hat jede Generation aus dem Hause Chapoutier auf eigene Weise dazu beigetragen, ihre Weine zu weltweiten Spitzenprodukten zu entwickeln. Das größte bisheriges Wagnis war die komplette Umstellung der Produktion der Einzellagen auf biodynamischen Weinanbau. Hier wacht...