Michelini i Mufatto Bierzo

Mencia El Rapolao 2018

Sale

strukturiert
tanninreich
pikant & würzig
saftig
97+
100
2
Mencia 100%
5
rot
13,0% Vol.
Trinkreife: 2023–2045
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 97+/100
Gerstl: 19/20
Parker: 95+/100
6
Spanien, Bierzo
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Mencia El Rapolao 2018

97+
/100

Lobenberg: Michelini i Mufatto bedeutet Frische, dazu passt der geringe Alkohol. Ganztraubenvergärung mit heimischen Hefen in reinem Ton. Danach der Reifeprozess für zehn Monate in gebrauchten, neutralen Eichenfässern, was dazu führt, dass Wein ganz bei sich bleibt. In der Nase haben wir so was wie eine wilde Form eines Pinots. Auch die Farbe ist deutlich heller als noch der A Merced. Es steigt eine tolle Rauchigkeit aus dem Glas, die aber so gar nicht speckig daherkommt, sondern eher kräutrig konnotiert ist. Herrlich kühle, dunkle, unendlich schlanke Beerenfrucht im Mund, superfeines Tannin, eine leicht tänzelnde Säure und pure Feinheit. Die Frucht läuft straight über die Zunge. Keine breite Verspieltheit, präzise definiert und einfach elegant. Das braucht noch Zeit, hat aber das Potential zu wahrer Größe. Es gibt nur verschwindend geringe 900 Flaschen ab Weingut. 97+/100

19
/20

Gerstl über: Mencia El Rapolao

-- Gerstl: Marcio Hamann: Der «El Rapolao» ist im Duft der dunkelste der drei Lagenweine und riecht nach Brombeeren, Schwarzkirschen, Lakritz, Kräutern und balsamischen Noten. Trotz der dichten Struktur zieht sich auch hier eine elegante und frische Ader durch den Wein, dabei stehen die straffen Tannine in hervorragender Balance mit dem subtilen Fruchtschmelz und der herben Würzigkeit. Ohne jegliche Schwere wirkt hier alles sehr kompakt und geschliffen, endet enorm lang und mit einem salzigen Kern. Ein wundervoller Terroirwein und eine grossartige Symbiose aus mediterranem Temperament und kühler Gelassenheit. 19/20

95+
/100

Parker über: Mencia El Rapolao

-- Parker: Like the other wines, the 2018 El Rapolao has lower alcohol and better acidity than the 2017. The year was quite wet, reaching almost 1,000 liters, and it was not without challenges, in this case fungal diseases. It was their latest harvest since they arrived in Bierzo in 2015, and the grapes ripened slowly but thoroughly. It fermented together with full clusters and natural yeasts in tinaja. The wine had a shorter élevage—10 months in well-seasoned, neutral 228-liter oak barrels. It shows the subtleness, freshness and elegance of the year. Tasted next to the 2017, this has more depth and is intense but balanced, with fine and rounder tannins. It has the character of the place, with the style of Michelini and Mufatto. It was also interesting to taste all the different bottlings of El Rapolao 2018, which I did blind... It was bottled at the same time as the 2017, in October 2019. 900 bottles produced. 95+/100

Mein Winzer

Michelini i Mufatto Bierzo

Michelini i Mufatto ist ein Familienprojekt, das seinen Ursprung in Argentinien hat. 2008 gründeten Andrea Mufatto und Gerardo Michelini das Weingut in Mendoza.