Eitelsbacher Karthäuserhofberg Riesling trocken Schieferkristall

Karthäuserhof

Eitelsbacher Karthäuserhofberg Riesling trocken Schieferkristall 2019

leicht & frisch
frische Säure
mineralisch
92+
100
2
Riesling
5
weiß
11,5% Vol.
Trinkreife: 2020–2029
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 92+/100
Suckling: 92/100
6
Deutschland, Mosel Saar Ruwer
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Eitelsbacher Karthäuserhofberg Riesling trocken Schieferkristall 2019

92+
/100

Lobenberg: Ein trockenes Kabinett, das 2019 so klar und kristallin daherkommt. Einfach wunderbar klassisch wie es nur von Mosel, Saar und Ruwer kommen kann. Helle, glockenklare Frucht, weißer Pfirsich, Aprikose und Zitrusschale werden von herber, steiniger Würze, weißem Pfeffer und kühlen Kräuternoten wie Minze begleitet. Transparent und kristallklar wie der Name schon anklingen lässt. Der Mund ist leichtfüssig, saftig und erfrischend mit dieser brillanten Fruchtsäure des Jahres 2019, die zwar rassig aber überhaupt nicht scharf ist, total fein und reif, alles vibriert und tanzt aber nichts schmerzt oder ist aggressiv. Geschmeidig und delikat wie Riesling aus dem Ruwertal nicht in jedem Jahr ist, saftige Frucht, salzige Mineralität, milde Zitrusfrucht, Feuerstein, feine Salzigkeit, mundwässernd, frisch, kräuterig und kühl. Stahlig im Charakter und dem Geradeauslauf aber so reif und schön auf der Frucht laufend, dass es wirklich eine saftige Delikatesse ist und trotz pikanter Schieferwürze niemals scharf wird, sondern immer angenehm und tänzelnd bleibt in der mineralisch nachhallenden Länge. Die kristalline Klarheit der 2019er Moselrieslinge ist schon faszinierend. 92+/100

92
/100

Suckling über: Eitelsbacher Karthäuserhofberg Riesling trocken Schieferkristall

-- Suckling: Very effusive nose of white peaches, lemon zest and fresh herbs. This sleek, spritzy and effusive dry riesling manages simultaneously to be light on its feet and have good depth. Zesty and mineral finish. Drink or hold. 92/100

Mein Winzer

Karthäuserhof

Der Eitelsbacher Karthäuserhofberg umfasst knapp 19 Hektar an der Ruwer, die zu über 90 % mit Rieslingreben bepflanzt sind. Der Weinort Eitelsbach wurde im Jahre 1223 erstmalig urkundlich erwähnt. [...]

Diesen Wein weiterempfehlen