Eitelsbacher Karthäuserhofberg Riesling Großes Gewächs trocken 2019

Karthäuserhof

Eitelsbacher Karthäuserhofberg Riesling Großes Gewächs trocken 2019

100
100
9
frische Säure, mineralisch
2
Riesling 100%
3
Lobenberg 100/100
Parker 91–93/100
5
Weißwein
13,5% Vol.
Trinkreife: 2025–2050
Verpackt in: 6er
6
Deutschland, Mosel Saar Ruwer
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Karthäuserhof, Karthäuser Hof 1, 54292 Trier-Eitelsbach, DEUTSCHLAND


  • 45,00 €

Subskription

Sie kaufen diesen Wein vor der Markteinführung zum besonders günstigen Preis.

inkl. 16% MwSt., zzgl. Versandkosten

versandkostenfrei ab 150€ oder ab 12 Flaschen

lobenberg

Lobenberg über:Eitelsbacher Karthäuserhofberg Riesling Großes Gewächs trocken 2019

100
/100

Lobenberg: Lange Jahre nach dem Weggang des früheren Besitzers und Betriebsleiters Christoph Tyrell war der Karthäuserhofberg in der Versenkung verschwunden. Erstmals 2018 gab es dann wieder ein sehr gutes GG. In früheren Jahren gehörte der Karthäuserhofberg dabei immer zur ersten Reihe Deutschlands. Ab dem Jahr 2020, also somit auch schon in der Verantwortung für das Große Gewächs 2019, hat das Dreamteam Mathieu Kaufmann und Richard Grosche, die zuvor bei Reichsrat von Buhl eine qualitativ neue Ära einleiteten, die Leitung über das gesamte Weingut mitsamt der Vinifikation und Weinbergsarbeit übernommen. Gewaltige Investitionen im Keller und gewaltige Veränderungen im Weinberg waren und sind immer noch die Folge. Der 2019er kommt als GG erst im Herbst 2021 auf den Markt, das heißt er konnte noch von der Veränderung in der Vinifikation und Ausbau profitieren. Das trifft sich natürlich gut, weil 2019 – wie wir das auch bei Maximin Grünhaus gesehen haben – an der Ruwer ein Traumjahr ist. Also Dreamteam mit Dream-Vintage. Natürlich komplett botrytisfrei gelesen und spontan vergoren. Sehr weit runtervergoren, wie es der Maßgabe von Mathieu Kaufmann entspricht. Der Ausbau im großen Holzfass. Zu 2019 gibt es noch eine Besonderheit. Ein großer Teil dieses GGs 2019 stammt aus dem ältesten Rebberg, dem sogenannten Kronenberg. Hier wachsen die ältesten Reben, um die 80 Jahre alt, alles in Einzelpfahlerziehung und wurzelecht. Gelesen wurden die Trauben am letzten Lesetag, dem 15.10, mit 94 Grad Oechsle. Die Vergärung fand spontan im Edelstahl statt. Der Wein liegt zum Zeitpunkt meiner Verkostung, Ende April 2020, noch auf der Vollhefe, womöglich bis zum Herbst, danach Abstich und Verbleib auf der Feinhefe. Abfüllung erst 2021. Die Auslieferung findet demnach erst zum Herbst 2021 statt. In der Nase meint man schon den Einfluss von Mathieu Kaufmann zu spüren, weil es einen Holztouch hat, aber das kommt nur von der Volhefe. Noch ist alles Stahl hier, die Holzfässer sind bestellt. Schöne rauchige Nase. Dann die 2019er Frische-Eigenschaften mit viel Salz, mit Schiefer, der an Kalkstein erinnert, mit viel Eleganz. Dann diese feine Frucht, Litschi, sanft getragener August-Apfel, Birne. Aber nichts bewegt sich in der Zitruslastigkeit. Kein anstrengender Riesling, sondern ein eleganter Riesling, ein burgundischer Riesling mit hoher aromatischer Intensität. Keinerlei Bitterstoffe, sehr fein im Mund, clean und kristallin. Wieder mit dieser wunderbaren Apfelnote. Litschi und auch Williams Birne. Reifer Augustapfel und etwas Zitronengras. Hintenraus glasklar. Das zeichnet diesen Wein besonders aus. Diese unendliche Klarheit, die Feinheit und das Unanstrengende. Der Wein umarmt und hat trotzdem Grip und Vibrationen. Aber er ist nicht laut, er ist nicht anstrengend, sondern sanft getragen. Ein Ruwerwein, der eigentlich eine Idealversion eines Saarweines ist. Das macht richtig Freude. Der Wein lässt einen nicht niederknien, sondern umarmt den Genießer mit dieser schicken Eleganz und diesem wunderbar saftigen, extrem frischen und doch sahnigen, nicht anstrengenden Trinkfluss. 100/100

Parker

Parker über:Eitelsbacher Karthäuserhofberg Riesling Großes Gewächs trocken 2019

91–93
/100

-- Parker: From top parcels in unclassified vineyards planted with Dijon clones and kept at low yields, the 2018 Spätburgunder JS has been fermented in stainless steel and aged in new and used oak. The bouquet is fabulous in its finesse and elegance, displaying dark and red cherry with crystalline slate aromas that give it great elegance and finesse. Silky textured and elegant on the palate, this is a full-bodied, fresh and vital Pinot from dark slate soils and reveals an enormous grip and mineral tension. This is a good and exciting Pinot Noir at this price point. 13% alcohol. Tasted in April 2020. 91-93/100

Mein Winzer

Karthäuserhof

Der Eitelsbacher Karthäuserhofberg umfasst knapp 19 Hektar an der Ruwer, die zu über 90 % mit Rieslingreben bepflanzt sind. Der Weinort Eitelsbach wurde im Jahre 1223 erstmalig urkundlich erwähnt. [...]

Zum Winzer
  • 45,00 €

inkl. 16% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 60,00 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte