Riesling Kastanienbusch aus dem Rotliegenden Großes Gewächs 2021

Dr. Wehrheim: Riesling Kastanienbusch aus dem Rotliegenden Großes Gewächs 2021

BIO

Zum Winzer

97–98+
100
2
Riesling 100%
5
weiß, trocken
13,0% Vol.
Trinkreife: 2025–2051
Verpackt in: 6er
9
frische Säure
mineralisch
3
Lobenberg: 97–98+/100
Suckling: 99/100
Weinwisser: 19/20
6
Deutschland, Pfalz
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Kastanienbusch aus dem Rotliegenden Großes Gewächs 2021

97–98+
/100

Lobenberg: Der Birkweiler Kastanienbusch ist eine der, wenn nicht sogar DIE bekannteste Rieslinglage der Südpfalz. Nach Süden exponiert ist es eigentlich eine warme Lage, die aber durch die Nähe zum Pfälzer Wald auch von kühlen Einflüssen geprägt ist. Die eigentliche Besonderheit ist aber der vorherrschende Boden hier, der in der Form kein zweites Mal in der Pfalz vorkommt – das »Rotliegende«. In das Große Gewächs kommt selbstredend nur das sauberste, handgelesene Traubenmaterial aus den besten Parzellen. Im Keller wird dann auf dem Sortiertisch nochmals selektiert und anschließend vollständig entrappt. Dann Maischestandzeit für mindestens 24 Stunden, um auch die wertvollen Aromakomponenten aus den Schalen zu lösen. Gärung und Ausbau im Edelstahl, um den Fokus auf die pure Frucht zu lenken und einen geradlinigen, straffen Rieslingtyp ins Glas zu bekommen. Terroir steht für Franz eben immer vor Ausbau. Wie alles bei Wehrheim, zudem natürlich aus zertifiziert biodynamischer Bewirtschaftung. Schon in der Nase ist der Kastanienbusch immer eines charakteristischsten GGs der Pfalz, denn es wirkt erstmal gar nicht so pfälzisch mit seiner schieferwürzigen und sehr kräutrigen Nase. Es dominieren Zitrusfrüchte, Orangenmarmelade und Grapefruitzeste, aber auch eine deutliche rotfruchtige Komponente von Johannisbeere haben wir hier mit dabei. Ansonsten ist der Kastanienbusch aber alles andere als eine Fruchtbombe, eher verhalten und zart, aber doch irgendwo auch mit ordentlich Power und Tiefgang. Am Gaumen kickt die rasiermesserscharfe Mineralität dann so richtig rein. Süße Zitrone trifft auf Passionsfrucht und viel Salz. Vibriert und engmaschig mit genialer Textur und Tanninfinish im langen Nachhall. Was für ein großartiger Riesling aus dem Kastanienbusch, bravo liebe Wehrheims! 97-98+/100

Jahrgangsbericht

Mit den letzten Jahrgängen im Hinterkopf antizipierten die Winzer wie gewohnt einen eher trocken-warmen Witterungsverlauf. Doch 2021 machte recht schnell klar: nicht mit mir! Austrieb und Blüte waren bereits von ungewöhnlich nordisch-rauem Wetter begleitet und im Vergleich zu den Vorjahren »relativ spät« – im langjährigen Mittel also quasi normal. Die meisten deutschen Weinberge blieben von Frost verschont. Die recht harsche Witterung sorgte jedoch nahezu überall für Ertragseinbußen durch die windige, verregnete und dadurch unregelmäßige Blütephase. Der darauffolgende Sommer brachte zunächst keineswegs die Wende. Dramatisch konzentrierte Sommerniederschläge setzten der vorherigen Trilogie der heiß-trockenen Jahre ein jähes Ende und machten den Pflanzenschutz 2021 zu einer Sisyphusarbeit. Die Topwinzer haben 2021 Marathondistanzen in den Weinbergen abgeleistet, um der Situation Herr zu werden. Durch den zusätzlich hohen Personaleinsatz ist es in der Produktion für viele eines der teuersten Jahre aller Zeiten. Ein Glück, dass der Riesling als adaptierte Nord-Rebe stoisch in Wind und Wetter steht wie ein Islandpferd. Denn im Grunde wurde im Herbst immer klarer: Wenn man im Sommer richtig Gas gegeben hat, konnte das noch ein unglaublich starker Jahrgang werden – und so kam es dann auch. Nach diesem echten Cool-Climate-Sommer, der bis Ende August anhielt, retteten der September und ein Goldener Oktober den Weinjahrgang dann fast im Alleingang. Ein stabiles Hoch über Mittel- und Osteuropa sorgt für dieses seit Jahrhunderten bekannte Phänomen. Die Sonnenscheindauer ist gegen Oktober mit noch immer über 10 Stunden sehr hoch, dafür ist die Tag-Nacht-Amplitude schon viel ausgeprägter als noch im August. Da die Nächte länger werden, kann die Luft in Bodennähe stärker auskühlen. Das sorgt für eine langsame Ausreifung bei langer Hangzeit am Stock und trotzdem stabil bleibenden Säuren. Gerade der Riesling liebt das besonders, aber auch die Burgundersorten brillieren mit kühler Frische. Denn 2021 ist ein so spannendes, krachendes und zugleich kristallines Weißwein-Jahr, wie wir es lange nicht mehr hatten. Wer keine Angst vor berauschender Frische hat und sich gerne von hoher Spannung aus der Kurve tragen lässt, der wird mit 2021 seine größte Freude haben. Alle anderen sollten sich besser an die gar nicht so unähnlich gebauten, aber etwas freundlicheren 2020er halten.

99
/100

Suckling über: Riesling Kastanienbusch aus dem Rotliegenden Großes Gewächs

-- Suckling: This runner has already pulled ahead of the pack in the Pfalz dry riesling marathon. Here’s a 2021 that, thanks to a very special terroir, is a shinning star for this vintage. Super-concentrated lemon curd and candied grapefruit aromas, and behind them a slew of wild herb and forest berry character. Mind-boggling minerality at the breathtaking finish. From biodynamically grown grapes with Respekt certification. Drink now, but best from 2024. 99/100

19
/20

Weinwisser über: Riesling Kastanienbusch aus dem Rotliegenden Großes Gewächs

-- Weinwisser: Dicht, satt und ungemein reif im Duft, gelbfruchtig und opulent, mit feiner hefiger Fülle. Sehr konzentriert und auch hefig im Mund, zeigt er viel Rasse und enorme Würze, ruht in sich und hat einfach eine enorme Konzentration. Ewig tiefgründig, dicht und lang, enorm spannungsgeladen und rassig, ist er grandios druckvoll und endlos konzentriert. Diesjähriger Sieger in der Pfalz! Glückwunsch! 19/20

Weingut über: Riesling Kastanienbusch aus dem Rotliegenden Großes Gewächs

-- Weingut: Auch der Sandstein ist ein Metamorphit, der durch Druck und hohe Temperatur aus älteren Steinen, Magmatiten und Sedimenten entstanden ist. Der Wert des Sandsteins als Muttergestein ist bestimmt durch seinen Silikatgehalt. Die Lage Kastanienbusch liegt westlich von Birkweiler. Sie besteht aus einem Talkessel, der nach Westen hin durch die Hänge des Hohenberges vor den kalten Luftströmungen aus dem Pfälzer Wald geschützt ist. Nach Osten bildet der Taschberg, ein Hügel, der mit Weinbergen bepflanzt ist, einen natürlichen Übergang bis an das Dorf. Die Weinberge liegen bis zu 320 m über NN und sind zum Teil bis 30 % steil. Wir besitzen seit drei Generationen 11 verschiedene Parzellen mit einer Gesamtfläche von über 6 ha in dieser Lage. Die unterschiedlichen Bodenverhältnisse in dieser Lage Kastanienbusch erlauben uns den jeweiligen Idealboden den unterschiedlichen Sorten zuzuordnen. 100% Handlese, alle Trauben werden auf einem Rüttelpult erneut sortiert. 100% entrappt, Trauben bleiben auf der Maische mind. 24h stehen. Sedimentation über 2 Tage, Gärung im Edelstahltank (gekühlt). Hefelager bis April und Füllung im Juli/August. Der Kastanienbusch VDP.GROSSES GEWÄCHS ist ein feiner facettenreicher Riesling. Die kräutrige Nase ist typisch für das Rotliegende. Ergänzt wird die Aromatik durch Citrusaromen wie Zitrone oder Mandarine. Am Gaumen hat der Wein viel Grip und wirkt sehr konzentriert. Die Süße und die Säure sind perfekt balanciert.

Mein Winzer

Dr. Wehrheim

Bereits in der vierten Generation produzieren die Wehrheims charakterstarke Terroirweine aus den renommiertesten Lagen in Birkweiler in der Südpfalz. Seit mehr als 100 Jahren verfolgt die Familie Wehrheim hier die gleiche Vision, die natürlich zwar durch den Einfluss jeder neuen Generation immer...