Schlossgut Diel

Dorsheim Pittermännchen Riesling Großes Gewächs 2015

frische Säure
mineralisch
98–100
100
2
Riesling 100%
5
weiß
12,5% Vol.
Trinkreife: 2017–2041
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 98–100/100
Weinwelt: 94/100
Suckling: 93/100
Parker: 93/100
6
Deutschland, Nahe
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Dorsheim Pittermännchen Riesling Großes Gewächs 2015

98–100
/100

Lobenberg: 12,5% Alkohol, 2-4g Restzucker, 8g Säure. Das Terroir ist im Gegensatz zum Goldloch und Burgberg überwiegend Schiefer. Das Pittermännchen ist in absoluter Steillage die kleinste Lage bei Diel. Der Name Pittermännchen kommt aus dem 16. Jahrhundert und geht auf eine kleine Silbermünze zurück. Es ist sicherlich mit Abstand das raffinierteste Große Gewächs hier und für mich im Grunde immer und speziell in 2015 die Weltklasse schlecht hin bei Diel. Der Lehmboden ist überwiegend mit grauem Schiefer, Kieselstein und Quarzit durchsetzt. Hier entstehen immer sehr reinrassige und filigrane Rieslinge mit großem Reifepotenzial. Hier ist die Finesse bei Diel. Alle drei großen GGs bei Diehl liegen nebeneinander am gleichen Berg und haben trotzdem unterschiedliche Terroirs. Es ist ein großer Hang, die Unterschiedlichkeit ist sehr verblüffend. Einfach die Autobahnabfahrt runter, dann Vollgas und man ist mitten in den GGs. Die Nase ist sehr viel steingeprägter als das Goldloch. Weniger warm, klarer, eleganter, sehr fein, sehr europäische Frucht, weißer Pfirsich und Blumenaromen. Allerdings sind auch Orangenzesten und ein Hauch Maracuja darunter. Ein sehr steiniger, mineralischer Mund. Extrem fein, tänzelnd, ganz filigran und ganz verspielt. Eigentlich gar nicht zum Weingut Diel passend, die ja doch eher durchaus üppige und intensive Weine erzeugen. Das Pittermännchen ist hier immer die tänzelnde Ausnahme. Auch hier eine schöne Länge. Er ist verspielt und macht Spaß. Es ist allerdings in diesem Jahr für mich nicht so deutlich größer als das ziemlich perfekte Goldloch. Zwei tolle Vertreter mit völlig unterschiedlicher Stilistik. Beide sind 2015 sehr nah an der allerersten Reihe der Nahe. 98-100/100

94
/100

Weinwelt über: Dorsheim Pittermännchen Riesling Großes Gewächs

-- Weinwelt: Dichte, reife, gelbwürzige Nase, rauchige Schiefernoten, kräftige Würze; am Gaumen salzige Textur, sehr mineralisch; druckvoll, schwarzer Tee, Zitrusfrucht und weißer Pfirsich, Druck und Stoff - sehr rassig. 94/100

93
/100

Suckling über: Dorsheim Pittermännchen Riesling Großes Gewächs

-- Suckling: Intensely lemony nose, but after a while notes of white peach and yellow plum emerge. Mid-weight and very elegant on the palate with a silky acidity that carries the long finish beautifully. 93/100

93
/100

Parker über: Dorsheim Pittermännchen Riesling Großes Gewächs

-- Parker: The 2015 Pittermännchen Riesling GG trocken is lovely, pure, ripe and intense on the nose, offering flavors of freshly crushed stones along with ripe fruit aromas. Rich but refined on the palate, this is a pure, piquant and finesse-full dry Riesling with a dense, intense, very long and complex finish that keeps the purity and tension util the very end. A gorgeous Riesling. 93/100

Mein Winzer

Schlossgut Diel

Von der Nahe kommen nicht nur einige der besten Rieslinge des Landes, auch die weißen und roten Burgundersorten gehören zur Crème de la Crème.