Domaine Gagey - Clos Saint Denis Grand Cru 2020

Louis Jadot

Domaine Gagey - Clos Saint Denis Grand Cru 2020

Holzkiste

voluminös & kräftig
fruchtbetont
frische Säure
97–98+
100
2
Pinot Noir 100%
5
rot
14,0% Vol.
Trinkreife: 2027–2052
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 97–98+/100
Tim Atkin: 96/100
Galloni: 95–97/100
Parker: 94–96/100
Jancis Robinson: 18/20
6
Frankreich, Burgund, Cote d'Or
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Domaine Gagey - Clos Saint Denis Grand Cru 2020

97–98+
/100

Lobenberg: Das Jahr 2020 war erneut sehr heiß und trocken, früher Austrieb und sehr frühe Ernte. Kühle Nächte und eine immense Konzentration der Trauben bei sehr dicken Schalen haben aber die mit Abstand höchste Frische und Säure der letzten 3 Jahre hervorgebracht. Es ist ein außergewöhnlicher Jahrgang mit wahnsinniger Energie und Lagerfähigkeit aus massiven, aber ultrafeinen Tanninen. Jadot gehört in 2020 eher zur Schule der früh lesenden Betriebe, was viel Frische und Säure bewahrt hat. Der Clos Saint-Denis ist eine der zwei großen Grand-Cru-Lagen in Morey-Saint-Denis. Die Toplagen in Morey sind sehr speziell und anders als alles was sonst an der Côte den Nuits gibt, weil es deutlich erdiger, dunkler, tiefer und würziger wird. Im Grunde ein aufgepumpter Corton Grand Cru, mit diesem Touch mehr Frische und Mineralität der Côte de Nuits. Reiche, dichte Nase, feine Eichenwürze darunter, schwarzer Pfeffer, rote und schwarze Johannisbeere, sanfte Blaubeere. Schwebend und ätherisch. Auch mediterrane Kräuter. Der Wein changiert zwischen der herben Würze von Gevrey und der Frische von Morey. Immense Konzentration in der Mitte und doch schwebt am Ende alles in großer Feinheit davon. Irre Salzigkeit, die sich im Finale mit der grandiosen Säurespur vermischt. Das Ganze macht den Wein schon sehr speziell und unique. Grand Crus aus Morey-Saint-Denis sind eben wie gesagt kaum zu vergleichen mit allem, was es sonst so gibt. Ein wirklich sehr spezieller Grand Cru und trotzdem großes, pures Burgund. 97-98+/100

96
/100

Tim Atkin über: Domaine Gagey - Clos Saint Denis Grand Cru

-- Tim Atkin: Punchy red fruits sing on the nose: pomegranate seeds, fresh cranberries and kirsch. Fabulously pure fruits soak the full-bodied palate encased in suave tannins and fresh acidity. This is focused and chiselled with excellent terroir clarity. Woodsy spice and leather notes mingle with the long, fruit-filled finish. 2025-40. 96/100

95–97
/100

Galloni über: Domaine Gagey - Clos Saint Denis Grand Cru

-- Galloni: The 2020 Clos Saint-Denis Grand Cru possesses one of the finest aromatics from Jadot this year with pixelated red bery fruit and perfectly integrated oak. The palate is medium-bodied with fine grain tannins, mainly red fruit laced with tobacco, mocha and white pepper, gentle grip on the finish and a persistent aftertaste. Superb. 95-97/100

94–96
/100

Parker über: Domaine Gagey - Clos Saint Denis Grand Cru

-- Parker: The 2020 Clos Saint-Denis Grand Cru (Domaine Gagey) is one of the best wines in the cellar chez Jadot this year. Mingling aromas of red berry fruit with hints of rose petal, exotic spices, vanilla pod and raw cocoa, it's full-bodied, deep and multidimensional, with a layered core of concentrated, vibrant fruit that's framed by velvety tannins. It's well worth seeking out. 94-96/100

18
/20

Jancis Robinson über: Domaine Gagey - Clos Saint Denis Grand Cru

-- Jancis Robinson: Cask sample. Mid cherry red. Scented with intoxicating, zingy red fruit, so open and vibrant on the nose. Just a hint of vanilla and leafiness but it's a subtle scent not a dominant impression. Deep, rounded and utterly fresh on the palate, smoothed, refined texture, wonderful balance between the scent and the structure. Mouth-watering and very long. Complete, harmonious, exciting wine. Super-light on its feet. Dances but has core strength. 18/20

Mein Winzer

Louis Jadot

Das Maison Louis Jadot wartet immer wieder mit eindrucksvollen Weinen auf und gehört beständig zu den allerbesten Häusern des Burgund. Der Anspruch geht jedoch noch weiter: In jedem Ort will man zu den drei besten Erzeugern gehören.