Daumen Mediterrannee par Jean Paul Daumen 2020

Domaine de la Vieille Julienne Daumen Mediterrannee par Jean Paul Daumen 2020

BIO

Zum Winzer

91–92
100
2
Cabernet Sauvignon, Cinsault, Grenache, Merlot, Syrah
5
rot, trocken
13,5% Vol.
Trinkreife: 2023–2033
Verpackt in: 12er
9
fruchtbetont
strukturiert
3
Lobenberg: 91–92/100
6
Frankreich, Rhone, Chateauneuf du Pape
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Daumen Mediterrannee par Jean Paul Daumen 2020

91–92
/100

Lobenberg: Wie alle Weine 100% biodynamisch. Dieser Wein enthält Cabernet Sauvignon, Grenache, Syrah, Merlot, der Rest Carignan und Cinsault. Die Cabernet und Merlot wurden von Antoine Daumens Großvater selbst angelegt, sehr ungewöhnlich, aber er mochte die Sorten sehr. Rund ein Drittel wächst in Cairanne, der Rest in Châteauneuf. Die Weinberge liegen um das Haus herum. Die Appellation ist weder Côtes du Rhône noch Châteauneuf. Die Syrah ist nur 20 Jahre alt, die anderen Sorten zwischen 40 und 60 Jahren alt. Die Fermentierung findet in Zement statt, ausgebaut wird in großen Holzfudern. Der Ertrag liegt irgendwo bei 20-25 hl/ha. Es gibt keinen Unterschied in der Weinbergsbearbeitung und der Fermentation zwischen Châteauneuf und diesem Méditerranée, der vorher unter dem Namen Principaut d'Orange Vin de Pays verkauft wurde. Tiefe würzige Nase, rote Pflaume, Rosenwasser, Wassermelone, viel Himbeere. Darunter süße Kirsche und Herzkirsche. Sehr schön erdig und tief. Auch im Mund schöne reife Frucht mit Rosenblättern mit etwas Orange und etwas Pfirsich. Weich. Sehr geschliffenes Tannin, aber auch schöne Gewürze. Charmant mit biodynamischem Touch. Kein easydrinking, aber perfekt ausbalanciert. 91-92/100

Mein Winzer

Domaine de la Vieille Julienne

990 hat Jean Paul Daumen den Betrieb von seinem Vater übernommen und einschneidende Veränderungen vorgenommen. Biodynamik pur und in reinster Ausgestaltung. Alle Trauben werden entrappt, die Weine werden vollständig in Fudern und die Cuvee Reserve in Barrique ausgebaut, wobei jedoch kein neues Holz...