Hautes Cotes de Beaune Les Champlains 2021

Decelle & Fils: Hautes Cotes de Beaune Les Champlains 2021

BIO

Zum Winzer

92–94
100
2
Chardonnay 100%
5
weiß, trocken
13,0% Vol.
Trinkreife: 2024–2033
Verpackt in: 6er
9
mineralisch
3
Lobenberg: 92–94/100
6
Frankreich, Burgund, Cote d'Or
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Hautes Cotes de Beaune Les Champlains 2021

92–94
/100

Lobenberg: 2021 wird als das große Frostjahr in Erinnerung bleiben, eine der kleinsten Weinernten der Moderne in Europa. Auch der Sommer war eher kühl und regenreich, eine willkommene Abwechslung zum Kampf gegen die überheißen Jahre. 2021 fühlt sich an wie aus den 1980er oder 1970er Jahren. Tolle Säure, fein, etwas schlanker, hellere Aromatik, sehr schick und trinkfreudig. Eher kühle, hellfruchtige Nase, mit feinen Limettenzesten, etwas weißem Pfirsich, ein bisschen Hefezopf, kaum spürbarer Holzeinfluss, sehr dezent und geschliffen. Der Mund zeigt die Stilistik der Hautes Cotes, die ja eher kühlere, höher gelegene Lagen im Waldbereich ausmachen. Sehr straight, ganz sauber definiert, keine Opulenz, eher rassig, dennoch mit schöner cremiger Pfirsich und Birnenfrucht in der Mitte. Hintenraus viel kreidiger Zug, leichtes Salz an den Seiten. Geniale Frische. Wirkt etwas puristischer in der Art, dafür auch mit weniger dichtem Schmelz als im Vorjahr. Alles ist hell und klar, es gibt hier nichts Üppiges oder Drückendes. Ein klein wenig Zitrus gibt nochmal einen schönen Frischekick im eher feinen Nachhall. Ein archetypischer Wein der Hautes Cotes im glasklaren, fokussierten Stil. So schmeckt Hochlagen-Burgunder. 92-94/100

Mein Winzer

Decelle & Fils

Olivier Decelle, der schon mit seinem Château Jean Faure in St. Emilion Furore macht und Pierre Jean Villa, Besitzer der gleichnamigen Domaine im Rhonetal, waren seit vielen Jahren befreundet und hatten schon lange das Bedürfnis, im Weinbau ein gemeinsames Projekt aufzubauen. Naheliegend war es,...

Hautes Cotes de Beaune Les Champlains 2021