Old Vine Series Las Olvidadas D.O. Itata 2020

De Martino Old Vine Series Las Olvidadas 2020

Zum Winzer

95
100
2
Pais 80%, San Francisco 20%
5
rot, trocken
12,5% Vol.
Trinkreife: 2023–2040
Verpackt in: 6er
9
frische Säure
saftig
pikant & würzig
3
Lobenberg: 95/100
Galloni: 94/100
Tim Atkin: 93/100
6
Chile, Maule Valley
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Old Vine Series Las Olvidadas D.O. Itata 2020

95
/100

Lobenberg: Der Wein wird von genau 2507 Rebstöcken in der Einzellage Las Olvidadas geerntet. Das genaue Pflanzjahr ist nicht bekannt sollte aber um 1905 herum liegen, also über 100 jährige Reben auf jeden Fall. Ein Mischsatz aus 80% Pais und 20% San Francisco, beides indigene Rebsorten Chiles. Alles wurde gemeinsam geerntet und vergoren, dann im gebrauchten Barrique ausgebaut. Eine sehr interessante, etwas schräge Nase, viel Eisen und gegrilltes Fleisch, auch Fleischbrühe, Hagebutte, getrocknete Cranberry und Johannisbeerstrauch, etwas Unterholz, auch Nelkenpfeffer. Mit Luft kommt etwas mehr süße Frucht, das ist schon hochkomplex. Erinnert ein bisschen an Rotweine aus dem Jura in dieser ungewöhnlichen Würze und leichtfüssigen roten Frucht. Das Ganze setzt sich genauso im Mund fort, auch hier etwas an Trousseau erinnernd, Wildkirsche, salzige Himbeere, Cranberry. Zunächst ist es wieder etwas eisenartig, würzig, salzig, hintenraus kommt auch etwas mehr Süße aus der Frucht. Famose Säurespur, fast etwas an Tondonia erinnernd, nur schlanker, hohe Frische und sehr leichtfüssig und agil auf der Zunge. Am Ende packt das aus der Tiefe auftauchende Tannin aber doch etwas zu, und auch die Eisenmineralität taucht wieder auf. Sehr spezieller, urwüchsiger Wein. Ob das an der Beigabe der seltenen autochthonen Rebsorte San Francisco liegt kann ich nicht genau sagen, aber definitiv ein spannender, erfrischender Wein, den man blind wohl kaum in Chile verorten würde. Aber die Küstenlagen des Itata Valley sind eben ziemlich kühl, wir haben nur 12.5% vol. in diesem schlanken, aber ungeheuer intensiven Einzellagenwein. Enorm langes, würzig-griffiges Finale. Die Länge haut einen fast aus den Socken, wirklich verblüffend, bleibt für Minuten am Gaumen stehen. Total spannender Stoff mit Größe, wenn man gerne rot aus dem Jura oder von der Loire trinkt. 95/100

Jahrgangsbericht

Nach einem erneut eher milden Winter kamen Austrieb (März) und Blüte (Mitte Mai) wieder recht früh in 2020. Es folgte ein warmer Sommer, der aber weniger extreme Hitzespitzen wie 2019 und 2018 hatte und vor allem durch kühlere Sommernächte eine robuste Säurestruktur erhalten konnte. Häufig wird vergessen, dass Hitze und vor allem Trockenheit nicht nur die Zuckerentwicklung, sondern auch die Säuren und Gerbstoffe durch niedrige Erträge und dicke Beerenschalen aufkonzentrieren. Dieser mediterrane Powersommer hat dem Burgund Mitte August den frühsten Lesestart seit 2003 beschert, dennoch wurden die vollen 100 Tage Reifezeit nach der Blüte erreicht bis zur Lese. Aufgrund der sehr trockenen Verhältnisse waren die Trauben weitgehend kerngesund und vollreif – Fototrauben soweit das Auge reicht! Wohingegen an der Côte de Beaune fast durchschnittliche Mengen Chardonnay geerntet werden konnten, war der Ertrag beim Pinot Noir an der gesamten Côte d’Or durch die winzige Beerengröße geringer noch als im Vorjahr 2019. Die Chardonnays betören mit dem selben imposanten Fruchtdruck und einer Power wie 2019. Sie wirken allerdings schlanker und feiner, auch aufgrund von lebhafteren Säuren, die eher an 2017 denken lassen. Es ist mit 2014 und 2017 ziemlich sicher das beste Weißweinjahr der letzten 10 Jahre. Die Balance der weißen 2020er ist herausragend! Die Pinot Noirs sind etwas weniger einheitlich balanciert. Je nach Terroir und Erntezeitpunkt, changieren sie zwischen bestechender Eleganz, Kühle und Finesse bis hin zu gewaltiger, mediterraner Struktur mit hoher Reife bis hin zur Überreife in einigen Fällen. Die topgesunden Beeren waren dickschalig, klein und kernig und gaben nur widerwillig ihren hochkonzentrierten, hochintensiven Saft preis. Die Fruchtfülle und das Parfüm der roten 2020er ist gewaltig, wie dichte Wolken aus Waldfrüchten und dunkler Kirsche schiebt es tieffarbig und reich aus dem Glas. Die Konzentration ist berauschend, die besten 2020er stellen die exzellenten Vorjahre sogar noch in den Schatten – in der Spitze war absolute Weltklasse möglich in diesem Blockbusterjahr. 2020 ist ein beeindruckendes und großes Jahr, das bei den Top-Domaines mit zum besten zählt, was es in den letzten Jahrzehnten gab. Zurücklehnen und genießen mit den verführerischen Pinots und sich mitreißen lassen von den berauschenden Chardonnays. Die erneut kleinen Erträge und der harte Frost in 2021 erzeugen weiter Mengendruck auf das Burgund und die besten 2020er werden schnell rar und gesucht sein.

94
/100

Galloni über: Old Vine Series Las Olvidadas D.O. Itata

-- Galloni: The 2020 Blend Old Vine Series Las Olvidadas is a field blend of País and San Francisco from La Leonera, Guarilihue, Itata, aged for 12 months in used French barrels. Ruby red in the glass with a delicate expression of pomegranate and cardamom, it comes into its own in the mouth: compact with discernible tannins from the País, it is moderately grippy and astringent but comfortable, supported by good freshness, which also livens up the palate and enhances the juice. A thirst-quenching wine. 94/100

93
/100

Tim Atkin über: Old Vine Series Las Olvidadas D.O. Itata

-- Tim Atkin: It’s good to hear that the De Martino brothers will continue to make this wine, now that its creator Marcelo Retamal has left to do his own thing. Combining País with 20% San Francisco, Las Olvidadas is appealingly wild, savoury and granitic with redcurrant and strawberry fruit, filigree tannins and lovely freshness and palate length. 2023-29. 93/100

Mein Winzer

De Martino

1934 wurde De Martino gegründet. Der Anspruch war klar: Chiles Weinbau neu erfinden und damit nachhaltig und mit klarem Profil gegenüber der Außenwelt zu stärken. Das ist formidabel gelungen. Im 400 km nördlich von Santiago gelegenen Limari-Tal erzeugt man hier sehr elegant und für Chiles Weinbau...