Sainte Léocadie

Cuvée Fernand Averoux 2016

pikant & würzig
saftig
seidig & aromatisch
93+
100
2
Syrah 70%, Grenache 20%, Mourvedre 10%
5
rot
14,0% Vol.
Trinkreife: 2021–2034
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 93+/100
6
Frankreich, Languedoc, Minervois
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Cuvée Fernand Averoux 2016

93+
/100

Lobenberg: Der Topwein der Domaine und ein beeindruckendes Beispiel dafür, dass Qualität nicht teuer sein muss. In der Nase haben wir Kirsche, Brombeere, Walderdbeere. Dazu noch feine Cassis-Likör-Noten. Dahinter eine wuchtige Würzigkeit von herben und süßen Gewürzen, Süßholz und Nelke, aber auch Garrigue und Lorbeerblätter. Unheimliche Tiefe ausstrahlend, man wird ein wenig in den Wein hineingezogen. Im Mund ist sofort eine feine Salzigkeit zu spüren. Extrem fein, schöne Kirsche, feine dunkle Beeren. Die Säurestruktur ist enorm passgenau, die Tannine immer rund, nie aufdringlich. Deutlich zu spüren, dass dies der rundeste, feinste, tiefste Wein der Domaine ist. Die Salzspur zieht sich bis in den würzigen Nachhall. Von Anfang bis Ende ein enorm leckerer Wein mit erfrischender Finesse. 93+/100

Mein Winzer

Sainte Leocadie

Die Domaine Sainte Léocadie befindet sich in Aigne, nordwestlich von Narbonne gelegen. Die Appellation Minervois grenzt im Süden direkt an die vielleicht berühmtere Appellation Corbières. Das Weingut umfasst etwa 30 Hektar, was aber mosaikartig aufgeteilt ist. Im Herzen der Domaine liegt in einem...